Doping eines Casual Gamers – Ein Insider packt aus

Fast auf den Tag genau 1 Jahr ist es nun her, als auf Youtube ein Bot-Video zu Gameduells Spiel Tauschrausch veröffentlicht wurde. Nachdem ich damals keinen Kontakt zum Uploader herstellen konnte, ist mir dies nun in einem neuen Fall gelungen, nachdem ich über einen warnenden Kommentar von wolfgang 5352 auf zwei neue Videos (ebenfalls Youtube) gestoßen bin, die zwischenzeitlich wieder entfernt wurden.

Zu sehen war ein Bot, der Kings Spiel Hex Combo automatisch absolviert. Einen passenden Kommentar gab es ebenfalls: In der einen Version in englisch gesprochen; in der anderen Version auf deutsch. Das dabei die Namen “wolfgang5253” und  “drunk_dwaggie” fielen, war eine unüberlegte Sache, sodass auch ich an dieser Stelle nochmals hervorheben möchte, dass wolfgang5352 und dark_dwaggie NICHT die Urheber dieser Videos-, noch in sonst irgendeiner Art und Weise in Verbindung mit dem gezeigten Bot zu bringen sind :)

 Ich möchte vorab betonen, das Skillgaming keine Plattform für Betrüger darstellen soll. Mit dem folgenden Interview möchte alle Leser dieses Blogs eindringlich vor den Gefahren von Cheatern warnen. Ebenso erhoffe ich mir von der Publizierung, dass die Plattformanbieter an noch besseren Schutzmechanismen arbeiten, um Fairness und Chancengleichheit tatsächlich garantieren zu können. Der Urheber des Bots hält seine Informationen über sich bewusst bedeckt: Zur Kommunikation nutzt er ausschließlich gefakte E-Mail-Adressen und gefakte Youtube-Accounts; die Echtheit seiner Videos habe ich mir allerdings zweifelsfrei verifizieren lassen können.

1. Willst/Kannst du uns trotz Anonymität irgendwelche grobe Angaben zu Deiner Person geben? Welche Hobbys hast Du fernab deiner Casual-Games-Zuneigung?

Also ich bin Mitte 30, sitze Tagsüber im Büro, also eher der “Normalo”. Als Hobby könnte man derzeit Age of Conan bezeichnen und ich kucke gerne Anime-Serien. ^^

2. Seit wann spielst Du Geschicklichkeitsspiele im Internet? Wann hast Du mit dem cheaten angefangen?

Angefangen habe ich als die ersten Flash-Spiele aufgekommen sind und http://www.zone.com populär war, wirklich interessant wurde es für mich aber erst mit King vor ca. 2-3 Jahren. Zwei Wochen nach der Einzahlung habe ich den ersten Cheat geschrieben, damit mein Schlag bei MidasLinks immer gleich gut ist.

3. Wie konntest du dir das Wissen zur Bot-Erstellung aneignen? Existieren -ähnlich wie im Profi-Radsport- komplette “Betrüger-Netzwerke”?

Gut ich hatte Visual Basic Kenntnisse nachdem ich mir für die Arbeit einige Sachen automatisiert hatte. Ich wusste also soviel wie man ein Fenster mit Objekten erstellt, kannte die wichtigsten Befehle und einige Funktionen. Zur Bot-Erstellung war es ein kleiner Schritt. Ich musste mir nur beibringen wie man Pixel erkennt und die Maus bewegt.Naja, ein “Bot-Netzwerk” für Geschicklichkeitsspiele gibt es IMHO nicht, aber es gibt natürlich im Internet viele Foren/Communities die sich mit dem Programmieren und Cheaten beschäftigen. Ich habe aber über die Foren einige Leute kennengelernt die Bots entwicklen. Für MMORPG’s wie WOW gibt es natürlich einen richtigen Underground/Netzwerk.

4. Wieso hast Du dich dazu entschlossen zu cheaten?

Angefangen habe ich damit ich wieder Erfolg im Spiel habe, König werde ^^ und das ich nicht mehr echtes Geld nachlegen muss. Als ich den ersten Bot fertig hatte war es aber relativ leicht ihn für ein anderes Spiel umzuschreiben und nach wenigen Wochen hat das erstellen der Bot’s mehr Spaß gemacht als das Spielen selbst. Man sitzt dann einfach vor dem Spiel und freut sich wie der Bot bei Rainbow Rescue über 30.000 Punkte macht.Ich spiele nicht mehr wirklich aktiv, seit ich weiß wie einfach man bei WWM auch ohne Bots wunderbar cheaten kann, spiele ich gar nicht mehr.

5. Bist Du auch auf anderen Seiten außer auf King aktiv? Falls ja, besitzt Du auch Bots für andere Spieleplattformen?

Für King habe ich 5 Bots fertig und hatte weitere 4 angefangen, für GameDuell wollte ich mir das Priatenspiel ähnlich Rainow Rescue vornehmen aber dann habe ich die Liga gewechselt und einen WOW-Bot zum abfangen der Transaktionen zwischen Ally und Horde geschrieben.

6. Welche Spiele sind für Profis wie Dich ohne Probleme manipulierbar?

Naja, Profi… ich bin Autodidakt und nicht mal ein so guter.Also Denkspiele, Pusselspiele, Kartenspiele und einige “Sportspiele” sind am leichtesten weil die Erkennung der Felder einfach ist und die Positionen statisch sind. Für Bejeweled gab es schon mindestens einen Bot vor dem Release auf King. Für Bejeweled 2 gibt es die meisten Bots AFAIK.

 7. Gibt es Spiele, die Du als sicher bezeichnen könntest?

*lacht* vor einigen Wochen hätte ich spontan wer wird Millionär gesagt wegen der riesigen Datenbank und der schwierigen OCR. Im Englischsprachigen Raum hat jemand die Datenbank aufbekommen und einen schönen Bot dafür geschrieben.Vor mir war alles sicher das sich schnell bewegt, eine Datenbank erforderlich ist (Wortspiele) oder die Regeln zu schwer sind (Skat, Backgammon). Wie man bei dem WWM Beispiel sieht heißt das aber nichts.

8. Hast du Dir an einem Spiel schon mal so richtig die Zähne ausgebissen um es zu knacken? Wie lang brauchst Du im Schnitt um einen Bot zu programmieren?

HoneyCombo! Da war meine OCR noch nicht so gut und ich habe nach 2 Wochen aufgegeben. Ansonsten habe ich mir nur erreichbare Ziele gesetzt.Eine Woche abends 4 Stunden gemütlich, nach 3 Tagen ist das Programm soweit das es was tut, dann wird die Taktik verfeinert und Fehler beseitgt.

9. Welche Sicherheitsmaßnahmen willst/kannst Du empfehlen?

Tya, es gibt so viele Möglichkeiten zu cheaten, sei es der Spieler der 2 Rechner hat und 2 Accounts, der Spieler der z.B. bei WWM nebenbei Googelt oder eben der Cheater mit Software. Ich denke nicht das man sicher Geldspiele machen kann der Computer ist eben geschickter..Ich habe gehört das King jetzt Screenshots macht… sollte das wahr sein währe es für die Cheater nicht so schlimm (das Programm wird einfach versteckt) aber Datenschutzrechtlich ist das sicher der falsche Weg!

10. Kanntest Du Skillgaming schon bevor ich Dich über Youtube kontaktiert habe?

*hust* äh leider nein.

11. Möchtest Du den Lesern und/oder den Plattformbetreibern im Speziellen noch etwas mitteilen?

Ich kann nur jedem raten das man 5 Euro bei King einzahlt und dann werbefrei die Juwelenspiele zockt, weil wer würde sich schon die Mühe machen die kostenlosen Spiele zu cheaten. An die Plattformbetreiber: 25% vom Pot finde ich sehr gierig! Solltet ihr wirklich Screenshots machen, so teilt das den Spielern bitte mit, so können die Spieler entscheiden ob sie noch Spielen wollen.

Vielen Dank, dass Du uns als Insider einen Einblick in Dein Hobby gegeben hast. Im Sinne der Fairness sowie in der repräsentativen Funktion der gesamten Spielergemeinschaft, möchte ich Dich abschließend darum bitten, die von Dir geschilderten Tätigkeiten fortan zu unterlassen.

Ja, habe ich bereits. Danke auch für die Veröffentlichung.

2 Reaktionen zu “Doping eines Casual Gamers – Ein Insider packt aus”

  1. wolfgang5352

    WOW,

    bin jetzt etwas geschockt, aber gleichzeitig verwundert…. weiß momentan garnicht was ich sagen soll…

    Leider weiß ich deinen Namen nicht und auf meine letzte Nachricht bei Youtube hast du Anonymer nicht geantwortet :( Fand ich wirklich schade, hätte gerne noch mehr erfahren, denn es klingt ziemlich interessant!

    Hast du schon einmal überlegt King bei seinen Sicherheitsmaßnahmen zu helfen? (Ohne, dass du irgendwie bestraft wirst, da trotzdem noch allles Anonym abläuft?)

    Naja finde es toll, dass jemand sich geoutet hat, wirklich mutig! :)

  2. Thomas

    Rat an Spieler: Wenn man bei King auf einen Bot stößt (oder auf bessere Spieler) einfach ein paar Tage mit Geldspielen warten und Übungsspiele machen, wer zu oft gewinnt, kommt schnell in eine höhere Gruppe das gilt auch für Jackpots.

Einen Kommentar schreiben