Gameduell: Doppelkopf online!

Zum Monatswechel hat Gameduell das bereits angekündigte Online-Doppelkopf als neuestes Fun- und Geldspiel veröffentlicht und wenn überhaupt noch irgendeine wichtige Kartenspiel-Umsetzung auf dem Portal gefehlt hat, dann mit Sicherheit genau diese! Ungeachtet dessen gibt es mit der etwas jüngeren Zielgruppe unter 40 Jahren aller Wahrscheinlichkeit nach aber auch einen überdurchschnittlich großen Spielerkreis, der mit dem Spiel zunächst einmal nicht viel anfangen kann und damit meine ich nicht mangels Interesse, sondern schlicht auf Grund fehlender Kenntnis der etwas komplexeren Spielregeln. Aus genau diesem Grund hatte ich unmittelbar nach Bekanntwerden der Doppelkopf-Ankündigung auch darauf aufmerksam gemacht, dass es für einen bequemen Einstieg durchaus hilfreich wäre ein schönes Ingame-Tutorial wie etwa bei den Spielen Schnapsen und Sticheln zu erstellen. Von dem nach Aussagen der eigenen Geschäftsführung inzwischen führenden europäischen Skill Games Anbieter kann man dies seitens Gameduell denke ich schon erwarten dürfen und zwar bereits mit dem öffentlichen Release und nicht erst mit ein paar (Test-)Wochen Verspätung nachgeschoben. So wie jetzt kommt man sich als Doppelkopf-Interessent einfach allein gelassen vor: “Hey aufgepasst, wir haben ein neues Spiel aber wie das geht….ähm….du weisst etwa nicht wie das geht? Dann lies dir die Spielregeln einfach irgendwo im Netz durch.” Immerhin wird der passende Link zu einer ausführlichen Anleitung vom Doppelkopf-Verband tatsächlich mitgeliefert.

Hier ein Auszug einiger Grundlagen zum traditionellen Stiche-Sammeln-Spiel die für mich als totaler Neuling besonders hilfreich waren und von denen ich davon ausgehe das sie z.B. für Skatspieler bereits genügen um Doppelkopf halbwegs ernsthaft mitspielen zu können:

– Das Doppelkopf-Kartenspiel besteht aus 48 Spielkarten in vier Farben zu je 12 Karten. Jede Karte ist doppelt im Spiel.
– Jede Farbe hat folgende Karten zweifach mit nachstehendem Zählwert (Augen): 1. Ass 11 Augen, 2. Zehn 10 Augen, 3. König 4 Augen, 4. Dame 3 Augen, 5. Bube 2 Augen, 6. Neun 0 Augen
– Die absteigende Rangfolge der 13 jeweils zweifach im Spiel vorhandenen Trumpfkarten ist: ♥ 10, ♣ D, ♠ D, ♥ D, ♦ D, ♣ B, ♠ B, ♥ B, ♦ B, ♦ A, ♦ 10, ♦ K, ♦ 9.
– Doppelkopf ist ein Parteienspiel. Die vier Spieler bilden zwei Parteien: die Re-Partei und die Kontra-Partei. Es werden grundsätzlich zwei Spieltypen unterschieden: das Normalspiel und das Solo. Wird kein Solo gespielt, bilden die beiden Spieler mit den Kreuz Damen die Re-Partei, die beiden anderen Spieler die Kontra-Partei. Hat ein Spieler nach dem Austeilen beide Kreuz Damen in der Hand, tritt der Sonderfall einer “Hochzeit”
ein.

Pluspunkte

Offizielle DDV-Turnierregeln, Gelungene Präsentation

Minuspunkte

Schwerer Einstieg

Fazit

Bereits mit dem ersten Probespiel hat mich Doppelkopf auf  Gameduell überzeugen können, weil es als teambasiertes Multiplayerspiel einfach besonders fesselnd und aufregend ist. Doppelkopf-Kenner wissen dies wohl seit jeher zu schätzen und werden an der perfekt inszenierten Umsetzung selbstredend langfristigen Gefallen finden. Da man mit nahezu jedem Spiel auch große Verwantwortung für einen der Mitspieler übernimmt ist es jedoch sehr bedauerlich, dass die Spielregeln nicht ausführlich genug erklärt werden. Man stelle sich vor eine junge Familie geht in ein Kaufhaus um sich ein neues Gesellschaftsspiel für die Kinder zu kaufen und beim Auspacken zu Hause ist auf einmal keine Anleitung dabei. Was ich damit sagen will: Die Doppelkopf-Umsetzung von Gameduell nach offiziellen DDV-Turnierregeln ist an sich wahrscheinlich absolut herausragend, aber durch den viel zu aufwändigen Einstieg hat die Plattform gleichzeitig die Chance verpasst den Titel auf Anhieb noch mehr Spielern schmackhaft zu machen.

Grafik Musik Spaß Glück Gesamteindruck Leserbewertung

Ungenügend!Mangelhaft!Ausreichend!Befriedigend!Gut!Sehr gut!

Einen Kommentar schreiben