Exklusiv: Interview mit Japanexperte Serkan Toto (Teil 2)

Hier nun wie versprochen der 2. Teil unseres Interviews mit Dr. Serkan Toto, unabhängiger Analyst und Consultant für den japanischen Mobile Gaming Markt. Falls ihr den ersten Teil verpasst habt, könnt ihr diesen hier nachlesen.

8. Wie schlagen sich Deiner Meinung nach Wooga und Goodgame Studios, die beide eigene Büros in Tokyo haben, auf dem japanischen Markt?

Bei beiden gibt es noch sehr viel Luft nach oben.

Beide Firmen stehen vor der kritischen Herausforderung, dass Japaner grundsätzlich (nicht immer) lokal produzierte Spiele bevorzugen – auch auf den Konsolen.

Das wird in jedem Fall kein Spaziergang, der japanische Markt ist sehr komplex.

9. War bzw. ist Rovios Angry Birds in Japan ähnlich populär wie in den westlichen Märkten?

Angry Birds hat es in Japan nie geschafft, ist aber sehr populär in Korea und noch mehr in China und Südostasien. Auch daran sieht man, wie speziell der japanische mobile gaming Markt ist.

Das Hauptproblem hier ist ganz klar das art work: die Japaner erkennen die Qualität der Spiele an, können mit diesem Grafikstil und der “Atmosphäre” von Angry Birds aber nichts anfangen.

10. Welche ausländischen Unternehmen machen Deiner Meinung nach einen besonders guten Job in Japan? Vielleicht Wargaming, Tencent oder 6waves?

Auch die genannten Firmen haben es in Japan sehr, sehr schwer. Wargaming und 6waves versuchen vieles, sind aber bisher leider zum Nischendasein verdammt.

Ich würde Supercell und eventuell noch Machine Zone hervorheben, die zwar natürlich wie überall mit vollen Geldkoffern in Japan einmarschiert sind, aber mittlerweile hier guten und nachhaltigen Erfolg haben.

11. Welche Rolle hat Candy Crush Saga in den letzten beiden Jahren in Japan gespielt und wo siehst Du den weltweit erfolgreichen Ausnahmetitel heute?

Kaum eine. Wie auch bei Angry Birds können sich die Japaner (jedenfalls nicht genug für Kings Verhältnisse) nicht mit dem Stil des Spiels anfreunden.

Heute wird Candy Crash in Japan eher unter “ferner liefen” eingeordnet.

12. Wie beurteilst Du das Marketing von King in Japan? Stichwort Sapporo Snow Festival, Candy Crush Soda Saga Cafe, ELECTRICK Halloween, TV-Werbung, …. Lohnen sich diese budgetintensiven Maßnahmen Deiner Meinung nach?

Bei den ARRPUs und LTVs, die wir in Japan haben, hat King natürlich sehr, sehr viel versucht. Deine Liste liesse sich noch beliebig erweitern mit dutzenden weiteren Methoden, die King mit seinen japanischen Marketingpartnern angewandt hat.

Wenn ich schätzen müsste, würde ich sagen, dass King bisher in Japan sicher Verlust gemacht hat.

13. Denkst Du, dass King in Japan im Bereich Bubble Shooter und Match 3 Games irgendwann einmal ähnlich marktdominant werden kann wie LINE Games?

Hier muss ich leider “nein” sagen, ausser es passiert etwas aussergewöhnliches, z. B. durch ein in Japan hergestelltes King Spiel, das zum Hit wird.

Kantan Games Ltd. – Screenshot Unternehmens-Webseite
kantan games

14. Erwartest Du, dass die bereits angekündigten Mobile Games von Nintendo / DeNA exklusiv auf einer eigenen Plattform vertrieben werden, oder ähnlich wie z.B. Pokemon Shuffle auch via iTunes und Google Play verteilt werden? Denkst Du das Nintendo seine Mobile Games als Free2Play- oder als Premium-Titel anbieten wird?

Nintendo hat erklärt, dass die ersten Apps “ganz normal” auf iOS und Android erscheinen. Ich glaube, das wird mindestens für die erste Reihe an Apps auch erstmal so bleiben.

Zum Monetarisierungsmodell gibt sich Nintendo flexibel. Die offizielle Marschroute ist, dass sowohl free-to-play als auch premium in Frage kommen.

15. Aus welchen Gründen genau ist Nintendo eigentlich schon seit einigen Jahren nicht mehr auf der Tokyo Game Show vertreten?

Nintendo ist der bei weitem grösste Videospielhersteller Japans und wenn man sich die Zahlen anschaut im Prinzip eine Industrie für sich. Dazu kommen eine Prise Arroganz, die Verwurzelung in Kyoto und die Furcht, im Chaos von hunderten Ausstellern unterzugehen.

Bisher hat es Nintendo ja auch nicht geschadet.

16. Cygames’ LINE Paper Dash erinnert mich stark an Super Mario. Schätzt Du das ähnlich ein? Was hälst Du von diesem Spiel?

Ich habe es einige Male gerne gespielt, aber das Spiel ist bereits in der Flut an Apps untergegangen – leider.

17. Glaubst Du, dass Nintendo den Smartphone-Markt zu spät für sich entdeckt hat? Oder spielt der späte Markteintritt, voraussichtlich 2016, am Ende vielleicht gar keine große Rolle, da der Videospielemarkt in den nächsten Jahren ohnehin weiter konsolidieren wird?

Ich glaube persönlich, dass Nintendo niemand aufhalten kann, wenn die Firma den Smartphone-Markt wirklich ernst nimmt.

Die haben fast 10 Milliarden cash in der Bilanz, in DeNA einen formidablen Partner, die beste Gaming-IP der Welt und machen seit 30 Jahren die meistverkauften Spiele der Welt. Ich glaube, unter den top 25 Bestsellern im Bereich Videospiele sind 17 oder 18 von Nintendo. Unter den globalen top 100 sind es gerade über 50.

Dazu kommt, dass Nintendos Inhalte gut für mobile geeignet sind: casual bis mid-core, flache Lernkurve, mainstream appeal. Nicht umsonst ist das auch die Firma hinter dem Gameboy.

18. Wie viele Stunden in der Woche bleiben Dir neben Arbeit und Twitter eigentlich noch Zeit zum Spielen und auf welcher Plattform spielst Du am liebsten?

Leider insgesamt zu wenig, aber für Klienten muss ich schon viele Spiele testen, das ist also schon OK.

Da ich sehr viel reise, ist mir im Moment das 3DS am liebsten. Eigentlich finde ich Sonys Vita cooler, aber da bin ich mit den guten Spielen leider schon durch.

19. Welches ist Dein Lieblings-Videospieleunternehmen und welches Dein Lieblingsspiel?

Ich denke objektiv gesehen macht Nintendo ohne Zweifel die besten Spiele (auch was die Beständigkeit angeht sticht Nintendo einfach hervor).

Seit den achtziger Jahren bin ich selbst allerdings Sega-Fanboy und bin noch immer grosser Anhänger der Firma.

Mein Lieblingsspiel ist allerdings wieder von Nintendo: Zelda – Ocarina Of Time, ein Meilenstein.

20. In welchem Land werden Deiner Meinung nach heutzutage die besten Videospiele entwickelt?

Für mich persönlich immer noch in Japan, da die Liebe zum Detail und die Lust am Experimentieren hier immer noch so gross ist.

Aber ohne Zweifel, seit den neunziger Jahren haben Europa und die USA massiv auf- und in vielen Bereichen Japan auch überholt.

Danke für das aufschlussreiche Gespräch, Serkan!

Interviewpartner:

Dr. Serkan Toto, CEO Kantan Games Ltd.

Einen Kommentar schreiben