M2P-Games: Exklusiv-Interview mit Frank Ziemlinski! (Teil 2)

jack pott m2p-games skizzeHeute also folgt der 2. Teil unseres Interviews mit Spieledesigner Frank Ziemlinski vom m2p-Portal.

Aber vorab noch kurz in eigener Sache: Wenn ihr bestimmte Anregungen oder konkrete Fragestellungen für zukünftige Interviews von uns habt, zum Beispiel weil ihr euch für einen Job bei m2p-Games, Royalgames, Gameduell oder einem anderen Skillgames-Unternehmen interessiert. Dann sendet uns einfach eine Mail mit eurem Anliegen und wir versuchen zeitnah einen passenden Interviewpartner ausfindig zu machen. Oder vielleicht gibt es ja sogar jemanden der den Blog hier liest und etwas spannendes aus der Branche zu erzählen hat; auch dann freuen wir uns über eine kurze E-Mail und führen gerne ein Interview mit dir durch!

Dankeschön fürs Zuhören und nun viel Spaß beim Lesen :)

8. Welche der heutigen m2p-Spielecharaktere sind von Dir entworfen? Gibt es auch Charaktere die Du gerne in einem eurer Spiele gesehen hättest, aber die den Weg dorthin nie oder noch nicht geschafft haben?

Also aktuell sind die Hasen von HUSH HASIS aus meiner Feder (wobei die Idee dazu nicht von mir stammt), das fette Schwein JACK POTT stammt von mir sowie der kleine Abenteurer ADVENTURE RICK. Ach ja, ROBERT the ROBOT (die Figur in Luxorama) ist auch auf meinem Mist gewachsen. Wie gesagt, die 3D Umsetzung der jeweiligen Figuren hatte damals ein sehr netter und extrem fähiger 3D Mann bewerkstelligt :)

Die Figuren, zu denen es bislang kein Spiel gibt, sind da aber deutlich in der Überzahl. Das ist wirklich eine bunte Mischung aus allen möglichen Sachen, die einfach mal so als Gag entstanden sind…

9. Was ist eigentlich mit den Charakteren aus den alten enter.tv-Zeiten geworden? (Smokeys, der Papst, Dr. Latex,…) Gibt es evtl. noch einmal die Chance auf ein Wiedersehen?

Die Figuren aus dieser Zeit gibt es natürlich alle noch und es ist nicht ausgeschlossen, dass wir da vielleicht auch noch mal was mit machen werden. Gerade unsere amerikanischen Partner haben an Dr. Latex einen Narren gefressen, aber auch unsere Ansprechpartner in einem großen deutschen Fernsehsender sind von der Figur begeistert und fragen immer mal wieder an, wann es denn dazu ein Spiel geben wird – schauen wir also mal, was die Zukunft da bringt….

10. Auf welchen der von Dir entworfenen m2p-Charaktere bist Du am meisten Stolz und würdest Du diesem auch den Ruhm eines Moorhuhns wünschen?

Gute Frage – also prinzipiell mag ich natürlich alle meine Figuren und Charaktere. Jede hat ihr ganz eigenes Potential aber sicher ist nicht jede gleich gut geeignet, derart im Rampenlicht zu stehen. Wünschen würde ich es aber eigentlich jeder Figur wobei man sagen muss, so viel „Ruhm“ wie das Moorhuhn kann auch gefährlich sein. Sicherlich ist es (vor allem wirtschaftlich) toll, wenn ein paar Mio. Leute eine Figur kennen und am besten auch noch das dazugehörige Spiel gespielt haben, aber ein solcher Erfolg macht ein Thema oder eine Figur auch kaputt. Es herrscht einfach ein zu großer Erfolgsdruck – du musst auf einmal um jeden Preis immense Erwartungen erfüllen, und darfst nicht mehr einfach nur das machen, was du als das Beste für ein Thema oder eine Figur oder eine Spielereihe hälst. Alle wollen mit- und reinreden. Da kann einem schon mal die Lust vergehen. Es ist kein Raum mehr für Experimente oder einfach Spaß – das kann auch zu einem Fluch werden. Beim Moorhuhn (und speziell mir) hat es dazu geführt, dass ich in diesem Leben garantiert nichts mehr mit einem Huhn machen werde :) Man sollte also immer vorsichtig sein, wie viel Erfolg man sich für eine Figur wünscht…

11. Kann es sein, dass man bei der Figur TINcan aus Phenomedia-Zeiten einige Ähnlichkeiten zum Roboter Robert aus Luxorama erkennen kann oder bilde ich mir das nur ein? Und gibt es vielleicht sogar noch andere Charaktere die durch Deine vorherigen Arbeiten inspiriert sind?

Diese Ähnlichkeit sehe ich nicht, beide Roboter sind zu ganz unterschiedlichen Zeiten entstanden und sollten sich ja auch extra sehr unterscheiden. Der einzige Zusammenhang ist der, dass beide aus der selben Feder stammen und vom selben 3D Mann gemodelt wurden – das war es dann aber auch schon :) Vielleicht erkennt man in den Figuren allgemein eine Art „Handschrift“ aber das gilt dann für alle meine Figuren :)

An dieser Stelle folgt als Einschub ein zusammengeschnittenes Präsentations-Video von einem der von Frank angesprochenen, “extrem fähigen 3D-Männer”, auf das ich im Anschluss an das Interview zufällig gestoßen bin und in dem ihr neben vielen bekannten m2p-Spielecharakteren auch den erwähnten Roboter TINcan, alte Figuren von enter.tv sowie sogar bislang unveröffentlichte Animationen von Jack Pott sehen könnt!

12. Ist Deine Tätigkeit bei m2p ein Full-Time Job oder bleibt aktuell auch noch Zeit für andere Projekte?

Also neben Job und Familie bleibt wie schon gesagt, wenig Zeit für andere Dinge aber ab und an sammele ich schon auch Ideen, die nicht unbedingt im Bereich GAMES liegen. Das sind dann so Ideen wie z.B. eine Art originelles Kleiderlabel oder ein Kurzfilm oder auch Musik. Ob man aber irgendwann mal etwas davon umsetzen kann, wird sich zeigen – das sind ja dann meist auch alles Dinge, die man nicht so „nebenher“ macht….

13. Kannst Du uns schon verraten ob in diesem Jahr noch ein neues Skillgame oder Facebook-Game von Euch erscheinen wird? Ich hatte da mal so ein verräterisches Plakat mit der Aufschrift “Plush Bunny Havoc” bei einem eurer Messeauftritte entdeckt…

Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich da leider nicht ins Detail gehen, wobei dich gerade diese Frage wohl am meisten interessiert :)

Das angesprochene Plakat jedenfalls ist real und gehört auch zu einem Projekt. Was aber wann wofür kommt, hängt momentan noch an anderen Entscheidungen, die aber noch nicht getroffen sind. Fakt ist aber, wir wollen und wir werden in Zukunft neben der technischen Entwicklung des Portals auch die Umsetzung von neuen Titel stärker fokussieren.

jack pott m2p-games skizze14. Wie zufrieden bist Du mit eurem neuesten Spiel Maya Kinx? Und wie kam es überhaupt zu dieser innovativen Spielidee?

Die Idee zu diesem Spiel stammt tatsächlich von unserem Geschäftsführer Björn Kaufmann persönlich. Björn ist als passionierter Sammler von Arcade Spielautomaten sozusagen Fachmann für unterschiedlichste Formen der Unterhaltungselektronik. Er ist zudem (anders als ich) immer sehr am Puls der Zeit, was innovative Konzepte, neue Märkte und Technologien anbetrifft. Er kam eines Tages mit diesem speziellen Konzept für eine etwas andere Zielgruppe und wollte dieses Spiel ausprobieren (noch dazu komplett in HTML 5). Wie sich gezeigt hat, lag er mit seiner Einschätzung richtig – sowohl in technischer als auch inhaltlicher Sicht. Wir sind also durchaus mit dem erzielten Ergebnis zufrieden auch wenn man sicherlich noch einiges optimieren kann. Wir haben damit aber zeigen können, dass wir in der Lage sind, eine solche Entwicklung in recht kurzer Zeit auf hohem Niveau umzusetzen. Hinzu kommt, dass wir wohl der erste Entwickler sind, der eine funktionsfähige SKILL SLOT MACHINE vorweisen kann :)

15. Gibt es eigentlich auch Skillgames anderer Anbieter die Dich auf Grund eines besonderen Spieldesigns oder schöner Figuren beeindrucken?

Natürlich schaue ich mich immer um, was es so am Markt gibt – die Jungs von Gameduell machen z.B einen phantastischen Job, das muss man einfach anerkennen. Aber eigentlich halte ich meine Augen und Ohren immer und überall offen und nicht nur innerhalb der Branche. Es gibt einfach zu viele gute Inspirationen da draußen deshalb sammle ich meine Referenzen immer dort, wo ich etwas entdecke :)

Herzlichen Dank für das ausführliche Interview!

Interviewpartner:

Frank Ziemlinski, Gesellschafter m2p-Games

Einen Kommentar schreiben