Funwin – Guide und Test zu Scary Mary

Um es direkt vorweg zu nehmen: Das was Scary Mary auf Funwin im direkten Vergleich noch einen Tick besser macht als Itsy Bitsy Spider auf King sind die zusätzlichen Items, der geringere Zeitdruck sowie die prinzipiell unbegrenzt hohe Levelanzahl, die letztlich auch dafür sorgt, dass man weniger riskant spielen muss und somit noch mehr das eigene Geschick bei der Spielentscheidung im Vordergrund steht! Achso, Spiel vorstellen: Scary Mary ist eines von insgesamt 17 Actionspielen auf Funwin und davon gleichzeitig eines der besten. Wie bei Itsy Bitsy Spider auch geht es zunächst darum (hier immer) mindestens 75%  des Spielfelds abzudecken um ein Level zu beenden  (Achtung: mehr als 87,5% sind aber nicht möglich). Im Gegensatz zur Umsetzung von King gibt es zusätzliche Items, die einem diese Aufgabe erheblich erleichtern, mehr Action ins Spiel bringen und die man immer dann erhält, wenn man Schmetterlinge einfängt. Zum einen gibt es die Stoppuhr, die die Spinne Scary Mary für eine kurze Zeit etwas schneller bewegen lässt, zum anderen einen Hammer, der alle Gegner für 5 Sekunden betäubt und besonders in den hohen Level mit vielen Gegnern wichtig ist, um selbst vollständig schadlos zu bleiben. Wer sich das Video links anschaut erkennt das sowohl Grafik als auch Musik , ebenso wie der Spielspaß bei Scary Mary richtig gut zusammenpassen. Die erreiche Punktzahl von ca. 850.000 ist übrigens mehr als 3 mal höher als der Durchschnittswert (ca. 250.000 Punkte) aller Spiele – wenn das mal kein Taktikvorteil für alle Videokonsumenten ist ;) Der Allzeit-Rekord liegt angeblich bei 1.5 Millionen, aber evtl. lag dem auch noch eine andere Version zu Grunde. Scary Mary ist auf jeden Fall ein Paradebeispiel für ein perfekt ins Internet portierte Automatenspiel von Funwin, dass einzig auf Grund der langen Spieldauer Platz für Kritik lässt.

Grafik Musik Spaß Glück Gesamteindruck Leserbewertung

Ungenügend!Mangelhaft!Ausreichend!Befriedigend!Gut!Sehr gut!

Einen Kommentar schreiben