Gameduell: Umstrukturierung & Fokus auf Karten- / Boardgames!

Wie vor 2 Tagen bekannt wurde trennt sich Gameduell von 50 Mitarbeitern (dies entspricht rund 25% der aktuellen Belegschaft), die in den vergangenen 2 Jahren im hauseigenen Entwicklungsstudio an digitalen Arcade-Spielen gearbeitet haben.

Offiziell bestätigt ist nun auch, dass die aktuelle Geschäftsausrichtung in der Entwicklung von Karten- und Board-Spielen liegt. Wir hatten in der Vergangenheit immer wieder hier im Skillgaming-Blog geschrieben, dass ein solcher Schritt auf Grund des harten Wettbewerbs nur allzu logisch wäre (u.a. in diesem Blogbeitrag aus 2013). Insofern dürfte diese Info für unsere Leser auch nicht ernsthaft überraschend sein und deckt sich zudem mit Aussagen, die den zuletzt veröffentlichten Geschäftsberichten im Bundesanzeiger zu entnehmen sind.

Spätestens mit Grand Gin Rummy hat Gameduell seine Kompetenzen im Bereich der Multiplayer-Cross-Platform-Games eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Einen Kommentar schreiben