King – Neues Spiel: African Rainmaker

Als zweites Spiel das thematisch irgendwo zur Fussball-WM passt hat King nun ein Puzzlespiel veröffentlicht, dass primitiver und vom Spielprinzip her – Verzeihung – ausgelutschter nicht sein könnte: Als Regenmacher muss man seine Spielsteine einfach dahin ins Spielfeld werfen, wo möglichst diese gleicher Farbe platziert sind um Ketten zu bilden und im gleichen Zug verschwinden zu lassen. King hat dabei leider offensichtlich nicht berücksichtigt eigentlich eine Skillgaming-Plattform zu sein, denn unterschiedliche Taktikten kann man in diesem Spiel leider überhaupt nicht fahren, so dass es sich letzten Endes eigentlich um ein reines Glücksspiel handelt, da hohe Boni nur dann möglich sind, wenn die richtigen Spielsteine oben am Spielfeldhand nachrücken. Einfluss darauf hat der Spieler leider keinen und das sorgt nach 2,3 Partien bereits für keinerlei Motivation und Spielspaß mehr – da retten auch die schöne grafische Umsetzung und musikalische Begleitung nicht mehr viel…

Dennoch ein Tipp für hohe Punktzahlen von mir: Wenn einmal alle Trommeln am unteren Spielfeldrand gesammelt sind, nur noch dann selbst aktiv spielen, wenn diese keine Feuerbälle mehr abfeuern und den Boni hochtreiben. Die Anzahl der Schüsse pro Spiel kann sich ab diesem Zeitpunkt auf ca. 5 begrenzen. Auch das ein Indikator dafür, dass es sich bei diesem neuen Release auf King um ein reines Glücksspiel handelt ;)

Grafik Musik Spaß Glück Gesamteindruck Leserbewertung

Ungenügend!Mangelhaft!Ausreichend!Befriedigend!Gut!Sehr gut!

2 Reaktionen zu “King – Neues Spiel: African Rainmaker”

  1. vita

    gerade das ist doch die Herausforderung, trotz scheinbarer Unbeeinflussbarkeit die Wolken so abzubauen, dass möglichst Kettenreaktionen entstehen, Bomben vernichtet oder richtig platziert werden, große Diamanten entstehen, gleichfarbige Trommeln usw… aka: skills

  2. skillgamer

    Stichwort: “scheinbarer Unbeeinflussbarkeit”. Du kannst definitiv nicht vorhersagen welche Wolkenfarben nachrücken und da dies zweifelsfrei der entscheidende Faktor für die im Spiel zu erreichende Punktzahl ist, hat es mit Geschicklichkeit eben genau nichts mehr zu tun. Erklär mir mal bitte genauer was du daher mit “scheinbarer” meinst, denn deine Ausführungen beziehen sich ja ebenfalls nur auf die Kettenreaktionen und dessen Folgen!?

Einen Kommentar schreiben