Gimigames: Mahjong Fever Testbericht!

Mahjong Fever ist eines der vier von derzeit insgesamt fünf verschiedenen Geldspielen auf Gimigames, die es bereits vor dem Relaunch in einer Multiplayerversion Live-Version gab. Ob und für wen Mahjong Fever als nunmehr ausschließlich klassisch-asynchrones Singleplayer-Duellspiel ebenfalls interessant ist erfahrt ihr in diesem Testbericht!

Spielregeln

Ziel des Spiels: Es sind möglichst viele Motivpaare nacheinander anzuklicken, um damit Punkte zu sammeln. Die Spielzeit beträgt 5 Minuten.

Spielsteuerung: Es sind nur die Steine anklickbar, die erstens von keinem Stein bedeckt sind und die zweitens mindestens eine linke oder rechte Seite frei haben. Wenn der Spieler glaubt im aktuellen Mahjong-Rätsel keine Steinpaar mehr zu finden, kann er mit Klick auf “Neues Mahjong” ein neues Spiel legen.

Punkteberechnung: Gefundenes Motivpaar 10 Punkte, Mahjong-Rätsel vollständig lösen 100 Punkte, Mahjong-Set wechseln -25 Punkte

Mahjong-Skillgames gibt es inzwischen wie Sand am Meer und dennoch gehört eine solche Umsetzung alleine schon der Vollständigkeit halber auch auf jede neue bzw. im Fall von Gimigames auch neu wiederveröffentlichte Spieleplattform. Mit Mahjong Fever hat sich der Skillgaming-Anbieter aus Berlin dabei für eine besonders einfache Mahjong-Umsetzung entschieden, bei der die Anzahl verschiedener Spielstein-Symbole pro Set auf nur rund eine handvoll begrenzt ist und bei dem die verschiedenen Spielsets jeweils so aufgebaut sind, dass von Beginn an viele Spielsteine freiliegen und die Suche nach einem möglichen Spielzug so zu einem Kinderspiel wird. Anders als beim klassischen Mahjongspiel hat man während der 5-minütigen Spielzeit daher nicht nur eines, sondern viele verschiedene Sets zu lösen; es besteht keine Möglichkeit Mahjong Fever vorzeitig erfolgreich zu beenden. Im Vergleich zum kürzlich erschienenen Mahjongg 2 auf Tipp24Games, das ebenfalls ein offenes Ende hat, gibt es hier leider keinen steigenden Schwierigkeitsgrad, was so zur Folge hat, dass das monotone Mahjong Fever gerade für fortgeschrittene Spieler recht schnell ermüdend wird. Positiv hervorzuheben sind hingegen die stilgerechte Grafik inkl. Feuerwerk-Effekt fürs Auffinden eines Spielsteinpaares, sowie der bereits aus der Vorgängerversion bekannte, insgesamt gute Sound. Streiten kann man in diesem Zusammenhang vielleicht über das permanente Nachzieh-Geknister eines jeden Feuerwerk-Knalls, das mich persönlich z.B. schon ziemlich nervt, aber für diese Kleinigkeit gleich die gesamte Soundbewertung herunterzustufen wäre dann sicher doch etwas übertrieben.

Mahjong Fever Gimigames

Pluspunkte

Einsteigerfreundlich, gute Präsentation

Minuspunkte

5 Minuten fixe Spielzeit, auf Dauer zu einfach

Fazit

Mahjong Fever ist das wahrscheinlich einsteigerfreundlichste Mahjong-Spiel überhaupt, allerdings sollte man auch als Anfängeer vor einem Duell mit Echtgeld-Einsatz zunächst ausreichend kostenlos auf Gimigames geübt haben um sich die notwendige Wettkampf-Schnelligkeit antrainiert zu haben. Mittelfristig sorgen der gleichbleibende Schwierigkeitsgrad in Kombination mit der fixen Spielzeit von 5 Minuten dann aber auch schon für einen Rückgang des Langzeit-Spielspaßes und dieser Umstand begründet dann auch den Bewertungsabzug des insgesamt guten Geschicklichkeitsspiels.

Grafik Musik Spaß Glück Gesamteindruck Leserbewertung

Grafik

Musik

Spaß

Glücksfaktor

Note

Ungenügend!Mangelhaft!Ausreichend!Befriedigend!Gut!Sehr gut!

Einen Kommentar schreiben