Leserbericht zu King

Obwohl das Jahr noch so jung ist, versuchen wir unsere guten Vorsätze schon frühzeitig umzusetzen, damit wir gegen Ende des Jahres nicht in arge Zeitnot geraten!

Wir haben uns entschlossen das die Interessen unserer Leser noch mehr in den Mittelpunkt gestellt werden sollen und wollen daher eure Meinungen, Testberichte und alles weitere was euch auf dem Herzen liegt und ihr uns per Mail einreicht, unverfälscht auf Skillgaming veröffentlichen. Folgende Kriterien gilt es dennoch zu beachten:

– Eine strukturelle Bearbeitung ohne inhaltliche Veränderungen behalten wir vor

– (Fake-) Beiträge von Personen, die nicht identifizierbar sind werden nicht akzeptiert

– Unqualifizierte und/oder unsachliche Beiträge finden bei uns ebenfalls keine Unterstützung

Den Anfang macht Norbert, der uns seine interessanten Erfahrungen mit der Spieleplattform King hat zukommen lassen:

Ich bin seit 2004 Geldspieler bei King (damals noch midasplayer) und habe in der Zwischenzeit sicherlich so um die 4000 – 5000 Euro gewonnen! Erstmal vorweg: Ich habe letztendlich auch alles ausgezahlt bekommen. Nun aber mal zur Kehrseite der Medaille: Das ging nie ohne gehörigen Stress ab. Ein konkretes Beispiel: Ich bekam mal wieder Lust bei King zu spielen und so nach 3 Monaten hatte ich dann auch ca 650 Euro auf dem Konto, das war am 29.11.2007. Fein, dachte ich mir, ein tolles Weihnachtsgeld, gehe auf den Auszahlungsbutton und fordere 600 Euro an. Sofort bekam ich eine Auszahlungsbestätigung, in der stand, dass es 2 Wochen dauern wird, bis mir das Geld per Paypal zugesandt wird. “Sauber, das reicht ja noch bis Weihnachten”, dachte ich mir. Nach 4 Wochen Wartezeit war klar, Weihnachten wird dieses Jahr schmal, denn noch immer war keine Auszahlung in Sicht. Gut, denke ich mir, schreibste mal eine freundliche Nachricht über den Kundendienst (E-mail-Support-Adresse gibt es ja nicht). Schon 2 Tage später bekam ich dann folgende Nachricht:

Herr xxxxx
wir bitten für die Verzögerung um Verständnis, Auszahlungen dieser
Größenordnung durchlaufen einen mehrstufigen Authorisationsprozess.
Wir haben die Auszahlung nun vorgenommen.

Dabei ist uns aber aufgefallen, dass als Kontoinhaber nicht Sie,
sondern offenbar jemand anders geführt wird. Bitte erklären Sie das.
Wir möchten Sie deswegen ferner bitten, uns Ihren Ausweis inkl.
Rückseite per eMail zu schicken, um Ihr Konto zu verifizieren sowie
eine rechtsverbindliche schriftliche Erklärung, dass Sie zuvor noch
kein Konto bei King hatten, nur Sie und niemand anders auf Ihrem
Konto spielt, spielen wird und gespielt hat und Sie keine Software
nutzen, um Ergebnisse zu Ihren Gunsten zu manipulieren.

Wir möchten Sie ferner auf §8 AGB hinweisen, nach dem es nicht
gestattet ist, absichtlich Turniere zu verlieren in der Absicht, seine
Einstufung zu senken und so wieder gegen weniger gute Spieler spielen
zu können.

Mit freundlichen Grüßen,
King Abuse Departement

Grundsätzlich: Ich spiele absolut fair und ich denke, das wissen die Verantwortlichen bei King auch ganz genau, denn dieses Spielchen mache ich jetzt schon zum 5. oder 6. Mal mit. Das heisst, sie haben mich schon zum wiederholten Male überprüft und hinterher immer ausgezahlt und mit meinem Ausweis können die sich die Wände tapezieren, so oft habe ich denen schon gemailt. Was soll dann der Ärger, absolut unseriös, mich unter Generalverdacht zu stellen. Meine Lebensgefährtin besaß schon ein Konto bei Paypal, also habe ich meine E-mail Adresse dort verifiziert(so brauchte ich nicht extra ein Konto bei paypal aufmachen). Als das Geld nach über 4 Wochen ankam, haben die von Paypal (war anfangs noch kostenlos) auch noch 12Euro!!! Gebühren einbehalten. Ich halte King vor allem was die Graphik der Spiele betrifft durchaus für die beste Seite, ich denke aber, dass King im Umgang mit Geldspielern sehr viel professioneller werden sollte. Als ich mich nach der Auszahlung wieder bei King eingeloggt habe, musste ich zu allem Überfluss auch noch feststellen, das ich in allen Spielen, in denen ich Geld gewonnen hatte ca. 1000 – 1500 Skillpunkte drauf bekam.

 Fazit: Geldspieler sind willkommen, aber nur solange diese nicht anfangen auch noch Geld zu gewinnen. Der ideale Spieler ist ein Gelegenheitsspieler, der fein sein Geld da lässt. Verbessert man sich drastisch und fängt an Geld zu verdienen, gerät man automatisch ins Fadenkreuz des Generalverdachtes. Der Fairness halber sei darauf hingewiesen, das niemand gezwungen wird bei King um Geld zu spielen, da alle Spiele auch kostenlos gespielt werden können.

Gruss Noppi

Kommentarfunktion ist deaktiviert