King.com: Pepper Panic *Neues Puzzlespiel*

Pepper Panic ist nach Diamond Digger das erste neue (Tausch-)Puzzlespiel auf King.com seit fast genau einem halben Jahr. Die Wartezeit hat sich allerdings mehr als gelohnt und wer schon gedacht hat, dass das 3-Match-Genre keinen weiteren Spielraum für neue Ideen mehr bieten würde, wird mit dem Skillgames-Hit Pepper Panic heute eines besseren belehrt! Der neue Titel ist an diesem Wochenende noch exklusiv für Diamant-VIPs freigeschalten, alle anderen Goldspieler dürfen sich dann ab übermorgen (Montag) ebenfalls mit den panischen Pfefferschoten die Zeit vertreiben.

Spielregeln Pepper Panic (King.com)

Story / Ziel: Dies ist ein scharfes neues Spiel: Pepper Panic.Es ist der Morgen des alljährlichen Pfefferfests im Dorf. Daher müssen Sie so viele Pfefferschoten wie möglich wachsen lassen, bevor die Sonne untergeht und die Fiesta beginnt. Doch es gibt einen wütenden Bauern, der versucht, die Pfefferschoten zu ernten, bevor sie reif sind. Passen Sie daher gut auf und schützen Sie Ihre Pfefferschoten vor dem Bauern.

Spielablauf: Die Pfefferschoten gibt es in sechs unterschiedlichen Größen. Erzeugen Sie Reihen oder Spalten in derselben Farbe, um sie wachsen zu lassen. Klicken Sie auf Pfefferschoten und ziehen Sie sie an die entsprechende Stelle, damit sie die Plätze tauschen. Nach jedem Tausch bewegt sich der Bauer eine Spalte weiter und erntet alle Pfefferschoten der Größe 2 oder größer. Dann bewegt er sich zur nächsten Spalte und wartet auf Ihren nächsten Zug. Versuchen Sie den Bauern vom Ernten Ihrer Pfefferschoten abzuhalten, bevor sie reif sind, indem sie die Pfefferschoten aus seinem Weg bewegen. Oder indem Sie sie mit einem Schutzschild schützen.

Wenn es Ihnen gelingt, eine Pfefferschote zur Reife zu bringen, beginnt sie zu brennen und platzt dann. Sobald die Schote platzt, verbreitet sie ihre Samen an alle Pfefferschoten in derselben Farbe und lässt sie eine Größe weiter wachsen. Auf diese Weise können Sie mit etwas Planung eine Kettenreaktion von brennenden Pfefferschoten starten.

Falls Sie mehrere Pfefferbrände in einer Reihe zünden können, gelangen Sie in den “Pepper Panic”-Modus. Eine Piñata mit einem Zähler scheint oben auf dem Spielfeld. Versuchen Sie den Zähler mit 10 Bränden in einer Reihe aufzufüllen. Sobald Ihnen das gelungen ist, haben Sie eine Pfefferschotenpanik erzeugt. Eine Pfefferschotenpanik schaltet den Bauern zwei Züge lang aus. Dazu erhalten Sie noch 100.000 Punkte als „Pepper Panic“-Bonus.

Die Anzahl der Züge in einem Spiel ist auf 40 begrenzt.Es gibt im Spiel ein Zeitlimit von zweieinhalb Minuten. Das Spiel ist zu Ende, wenn Sie keine Züge mehr übrig haben oder die Zeit abgelaufen ist.

Spezialkombis:

– Falls Sie 4 gleichfarbige Pfefferschoten kombinieren, erzeugt dies eine Welle, die alle Pfefferschoten auf Größe 2 oder höher bringt. Dies gilt für alle Schoten in einer Reihe oder Zeile, sie wachsen unabhängig von ihrer Größe um eine Stufe.

– Falls Sie 5 Pfefferschoten in L- oder T-Form zusammenstellen, erhalten Sie einen Schutzschild, der alle Schoten in einer Farbe einmal vor dem Bauern schützt.

– Falls Sie 5 Pfefferschoten in einer geraden Linie zusammenstellen, erhalten alle Schoten derselben Farbe einen Schutzschild und wachsen um eine Stufe.

Mit Pepper Panic bietet King.com mal wieder eine überzeugende und überraschend innovative Alternative für alle Profi-Puzzlespieler an, denen die klassischerweise actionlastigeren Bejeweled-Titel zwischenzeitlich zu langweilig oder zu anspruchslos geworden sind. Denn bei Pepper Panic muss anders als bei den anderen Onlinespielen dieser Art wirklich jeder einzelne Spielzug sehr gut und ausgiebig überlegt sein. Für alle Spezialkombis die unentdeckt bleiben wird man am Ende gnadenlos bestraft! Neuen Spieler die noch keinen geübten Blick darin haben ein Spielfeld nach den bestmöglichen Spielzügen und Kombimustern abzuscannen, sei zum Einstieg ganz klar ein einfacheres Skillgame wie z.B. Candy Crush empfohlen.

Spielerisch ist die Spielidee die hinter Pepper Panic steckt absolut perfekt umgesetzt. Besonders positiv hervorzuheben ist u.a. der Timer-Stop bei Kettenreaktionen. Die größzügig und genau richtig bemessene Spielzeit tickt immer nur beim Überlegen herunter; dies ist alleine schon aus Fairnessgründen ein echter Vorteil (Gegenbeispiel: Spiele wo der Start einer Kettenreaktion 0:01 Sekunden vor Schluss die Spielzeit individuell verlängert, z.B. bei Puzzle Mana). Ebenfalls schön: Sobald die Restspielzeit weniger als 1 Minute beträgt, dunkelt sich das Spielfeld immer weiter ab, da dann die mexikanische Sonne untergeht. Überhaupt zeichnen Spezialeffekte wie eben dieser erstmals durch Nintendos The Legend of Zelda – Ocarina of Time bekannt gewordene Tag-Nacht-Wechsel, Pepper Panic zu einem echten Spielehighlight aus. Beispielhaft sei in diesem Zusammenhang noch auf den professionell gerenderten Bauern und die schön inszenierten Flammenanimationen verwiesen.

Einziges kleines Manko bei Pepper Panic ist das Hintergrundbild, das ab dort wo das eigentliche Spielfeld anfängt sehr leblos und alleine für sich betrachtet einfach eine Nummer zu billig für den weltweit führenden Skillgaming-Anbieter aussieht. Wenn man sich alleine einen einzigen, statischen Ingame-Screenshot aus Pepper Panic anschaut, würde man zumindest niemals erahnen können, dass es sich hier um mehr als nur normales Flashspiel sondern tatsächlich um ein echtes Premium-Skillgame handelt!

Nicht unerwähnt darf auch die musikalischen Gestaltung bleiben, hier haben die dafür verantwortlichen King.com-Experten (Komponisten) einfach eine richtig klasse Arbeit geleistet!

Pepper Panic auf King.com

Pepper Panic – Faktencheck

Das ist gut! Das ist nicht so gut!
Positiv Hervorragende, neue Spielidee
Positiv Hoher Anspruch
Positiv Kein Zeitdruck
Positiv Suchtfaktor
Positiv Spezialeffekte
Positiv 1A Musik & Sound
Negativ Hintergrundgrafik (Acker)

Fazit

Pepper Panic auf King.com ist auf jeden Fall eines und vielleicht sogar das bislang beste neue Skillgames-Release in diesem Jahr! In Achtung muss man sich allerdings vor dem vergleichsweise schwierigen Einstieg nehmen, alleine Profis werden schon an die 10 kompletten Trainingsspiele brauchen, um überhaupt erstmal vollständig hinter das Spielprinzip respektive die beste Taktik/Strategie zu steigen. Interessant ist das ganze deswegen, weil Pepper Panic trotz seiner hohen Klasse damit tendenziell eher nicht für ein späteres Facebook-Release in Frage kommen wird. Bei einer Pepper Panic Saga-Umsetzung jedenfalls könnte auch die mitunter sehr lange Spielzeit noch zu einem Problem werden! Aber wie dem auch sei: Hauptsache ist, dass (zumindest) alle kostenlosen Juwelen- sowie Geldspieler auf King.com voll auf ihre Kosten kommen. Pepper Panic ist unser favorisierter Spieletip an euch für diesen Herbst!

Spieler Dauer Grafik Musik Spaß Glück Leserbewertung

Singleplayer

Spielzeit

Grafik

Musik

Spaß

Glücksfaktor

Ungenügend!Mangelhaft!Ausreichend!Befriedigend!Gut!Sehr gut!

1 6-8 top top top mittel Abstimmen!
Pepper Panic Testsiegel (King.com)

3 Reaktionen zu “King.com: Pepper Panic *Neues Puzzlespiel*”

  1. Cerena

    Ich finde Umsetzung und auch den Spaßfaktor wirklich gelungen bei diesem Spiel.
    Allerdings weiß ich nicht so recht, ob ich mit nem Glücksfaktor von 3 einverstanden bin.
    Es liegt zwar fast alleine der Taktik und cleveren Zugwahl zugrunde einen ersten Peper Panic auszulösen, aber was danach liegen bleibt, hat ja nun gar nichts mehr mit dem eigenen Geschick zu tun, und ging bei mir von einer Kettenreaktion mit sofort anschließendem zweiten Peper Panic (ohne weiteren Zug) über ein fast “neues” aufgeräumtes Spielfeld, bei dem man von vorne denken muss.

    Ein bißchen nervig finde ich beim Suchen auch den automatischen Tip, denn ich suche ja nicht nach irgendeinem Zug, sondern nach DEM Zug, und mag da nicht auf ne Standart 3er Kette hingewiesen werden HAHA. Ich fände es schön das alternativ deaktivieren zu können.

  2. skillgamer

    Danke für dein Feedback Cerena.

    Beim Glücksfaktor habe ich natürlich auch im Vorfeld überlegt ob 3 nicht ein wenig zu niedrig angesetzt ist. Es gibt auch durchaus ein paar Argumente die dafür sprechen, z.B. das sich das Glück auf Grund der relativ hohen Anzahl an Pepper Panics pro Spiel irgendwo wieder ausgleicht. Und wenn man es schafft auf Grund cleverer Züge auch nur einen PP mehr als sein Kontrahent zu erzeugen hat man quasi auch schon gewonnen. Und zu welchem Zeitpunkt man einen “Pepper Panic” startet (viele Farben mit großen Peperonis oder nur eine), das kann man ja auch kontrollieren. Wenn man jedenfalls mehrere Farben gleichzeitig zum brennen bringt verschwinden diese auch alle vom Spielfeld, sodass die Chance auf einen direkt anschließenden “Pepper Panic” steigt.

    Den Glücksfaktor habe ich jetzt hoffentlich auch in deinem Sinne auf 4 angepasst. Man muss dann für sich persönlich eben selbst ausmachen ob es eher 3,4 oder sogar 5 ist. Die Einordnung soll ja nur zur Orientierung dienen.

  3. Cerena

    Ja, das war auch keine direkte Kritik an deine Einstufung. Sondern eher so ein Bauchgefühl nach den ersten Runden, dass das Glück mal wieder zu sehr mitmischt :-)
    Merkt man doch auch bei den JP Spielen mal wieder – 3 Versuche mit etwas unterschiedlichen Zügen begonnen und Unterschiede im 500k-800k Punktebereich. Momentan habe ich für mich persönlich das Gefühl hier weit höhere Differenzen zu haben als z.B. bei Puzzle Mana, aber das mag auch jeweils an der persönlichen Taktik liegen, wie gut man dann damit jeweils fährt.
    In jedem Fall gehört dieses Match 3 daher leider für mich nicht zu denjenigen die mich längerfristig beschäftigen werden *g* Aber es gibt ja genug andere ;)

Einen Kommentar schreiben