Royalgames: Release the Creeps – Puzzlespiel

Royalgames hat vergangene Woche das neue Puzzlespiel Release the Creeps veröffentlicht. Zwar zeigt sich das neue Skillgame im vermeintlich saisonalen Halloween-Design, doch handelt es sich hier tatsächlich um ein vollwertiges Release, dass auch die kommenden Monate über ganz regulär spielbar sein wird.

Release the Creeps online spielen – Royalgames

Spielziel: Kombiniere die Creeps, um sie aus ihren Käfigen und Kristallen zu befreien.

Spielablauf: Kombiniere mindestens 3 Creeps gleichen Typs, um sie aus ihren Käfigen zu befreien. Du kannst sogar die gefangenen Creeps mit befreiten Creeps kombinieren! Das Level ist abgeschlossen, sobald du alle Creeps befreit hast!

Wenn du eine Kombi erzeugt hast, erscheinen die Creeps in der gleichen Richtung, die dein Tausch hatte. Daraus entstehen für deine Züge viele strategische Möglichkeiten.

Magische Kristalle erscheinen im zweiten Level, und in ihnen sind besonders lästige Creeps gefangen. Um sie zu befreien, triff die Kristalle dreimal mit Buh-Plosionen oder erzeuge direkt neben ihnen Kombis.

Spezialkombis: Wenn du 4 Creeps in einer geraden Linie kombinierst, erzeugst du eine Buh-Plosion. Diese beseitigt alle Creeps in der Reihe – auch die in Käfigen.
Wenn du 5 Creeps in T- oder L-Form kombinierst, erzeugst du eine Doppel-Buh-Plosion, die genauso wirkt, aber in zwei Richtungen gleichzeitig.
Wenn du 5 Creeps in einer geraden Reihe kombinierst, werden alle Creeps dieses Typs entfernt.

Release the Creeps ist so intuitiv und schnell verständlich wie kaum ein anderes Puzzlespiel auf Royalgames. Es eignet sich daher hervorragend für Anfänger, die Skillgames entweder überhaupt noch nie gespielt haben oder aber vergleichbare Titel wie z.B. Candy Crush mögen.

Das Neue an Release the Creeps ist, dass sich die Käfige (= zu zerstörende Zielfelder) auf dem Bildschirm mitbewegen. Bei der unmittelbar vergleichbaren Geldspiel-Alternative Jewel Magic auf Stargames bzw. Skill7 dagegen verschieben sich ausschließlich die Tauschelemente, die Zielfelder selbst bleiben immer fest positioniert. Beide Varianten schenken sich nicht wirklich viel, im Zweifel fühlt sich aber die dynamischere Version von Release the Creeps auf Grund der besseren strategischen Möglichkeiten einen kleinen Tick besser an.

Viel davon bleibt am Ende allerdings nicht übrig, denn der Glücksfaktor fällt bei diesem Puzzlespiel überdurchschnittlich hoch aus. Hauptproblem ist der automatische Punktemultiplikator für  die Kettenreaktionen, sodass oft das Glück beim “Spinnen Bonusblast” über Duell-Sieg oder -Niederlage entscheidet und eben nicht das rasche Aufbrechen der Käfige in möglichst wenig Spielzügen.

Ein wenig überraschend setzt sich der Spielablauf von Release the Creeps aus 2 Leveln zusammen. Dies ist insofern ungewöhnlich, als dass es beim Skillgaming meist 1, 3-5 oder unendlich viele Level pro Spiel gibt. Warum sich die Produktverantwortlichen nun gerade für 2 Level entschieden haben wissen wir nicht, gemessen an der ohnehin sehr kurzen Spielzeit wäre in jedem Fall auch noch ein drittes Level problemlos möglich gewesen. Hätte dann den Vorteil gehabt, dass sich der Glücksfaktor beim “Spinnen Bonusblast” noch etwas mehr angeglichen hätte.

Die gruselige Halloween-Atmosphäre kommt sehr gut rüber, die kurze Introsequenz mit Uhu und Bäumen vor Levelstart passt besonders schön. Was nicht gut ist, ist der geringe Farbkontrast auf dem Spielfeld, die grau-braunen Totenkopf-Schädel von den weißen Geistern zu unterscheiden strengt die Augen unnötig an. Man gewöhnt sich zwar mit der Zeit daran, aber gerade in den ersten Duellen wird das Problem sehr deutlich.

Die Veröffentlichung eines Release the Creeps Saga auf Facebook halten wir für eher unwahrscheinlich, aber als Ideen-Input für kommende Candy Crush Saga-Level könnte man aus dem aktuellen Skillgame-Release mitnehmen, die bislang immer fix platzierten Jellys zukünftig ebenfalls mal auf dem Spielfeld mitbewegen zu lassen.

release the creeps royalgamesRelease the Creeps kostenlos spielen – Faktencheck

Das ist gut! Das ist nicht so gut!
Positiv Puzzlespiel für Anfänger
Positiv Leichter Einstieg
Negativ Punkteberechnung / Glücksfaktor
Negativ Farb-Kontrast (Schädel/Gespenst)

Fazit

Release the Creeps auf Royalgames ist ein unterhaltsames Geschicklichkeitsspiel, das für alle denen der Glücksfaktor beim Spielen nicht so wichtig ist auch problemlos als Gut bezeichnet werden kann. Schon optisch handelt es sich hier allerdings ganz offensichtlich nicht um den nächsten AAA-Titel, hinzu kommt das Problem mit dem schwachen Farbkontrast. Alles in allem ist Release the Creeps eher so eine Art Lückenfüller, das ohne besondere neue Features auskommt. Solide Kost also. Dafür steckt mit Nut Tails bereits ein umso innovativeres Jump’n Run im Endstadium seiner Entwicklung. Gestern haben dazu bereits die ersten zwei öffentlichen Betatests stattgefunden und erfahrungsgemäß dauert es dann meist nur 1-8 Wochen bis zum finalen Release.

P.S.: Wem die sich änderne Fallrichtung der Monster aus Release the Creeps gefällt, kann sich ausserdem auch mal Persian Diamonds auf Funwin anschauen. Dort spielt man allerdings nur 1 Level auf Zeit (Alternative für Profispieler).

Spieler Dauer Grafik Musik Spaß Glück Leserbewertung

Singleplayer

Spielzeit

Grafik

Musik

Spaß

Glücksfaktor

Ungenügend!Mangelhaft!Ausreichend!Befriedigend!Gut!Sehr gut!

1 2-3 ok top ok mittel Abstimmen!
Royalgames Release the Creeps

Einen Kommentar schreiben