Gameduell: Skatmasters-Interview mit Christian und Peter! (2/2)

Gerade einmal 2 Tage sind vergangen an dem wir den ersten Teil unseres Interviews mit Christian Doerschlag und Peter Mitschke von Gameduell veröffentlicht haben, da gehört die Skat-Masters Saison 2011/2012 heute auch schon wieder der Vergangenheit an. Alle Gewinner stehen inzwischen fest!

Im abschließenden zweiten Part wollen wir euch daher u.a. einen kleinen Ausblick auf die neue Saison 2012/2013 geben; ausserdem erfahrt ihr exklusiv, dass demnächst noch eine weitere Skatversion auf Gameduell erscheinen wird!

Aber zuvor darf natürlich auch ein kurzer Blick auf das vergangene Wochenende nicht fehlen:

8. Wird Skat auf Gameduell ausschließlich in Deutschland gespielt oder gibt es auch Spieler aus anderen Ländern, die an den Skatmasters teilnehmen (dürfen)?

Christian: Der klar überwiegende Anteil der Skatspieler kommt aus Deutschland. Das spiegelt sich auch in unseren Qualifikationsturnieren und dem Finale wieder, wo sich unser Teilnehmerfeld zu über 90 Prozent aus deutschen Spielern zusammensetzt.

Es sind aber auch immer wieder Skatspieler aus Österreich und der Schweiz mit dabei. Grundsätzlich kann aber jeder teilnehmen. Wir würden uns freuen, künftig auch weitere Nationalitäten zum großen Finale in Berlin begrüßen zu dürfen.

9. In diesem Jahr habt Ihr erstmals einwöchige Sommer-Skatturniere mit jeweils 10.000€ Preisgeld angeboten. Wie zufrieden seid Ihr und die Spieler mit den ersten drei Preisskat-Events dieser Art?

Christian: Mit den Skat Sommerturnieren wollen wir unseren Spielern auch während der Masters-Pause attraktiven Preisskat bei GameDuell bieten. Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung. Die Resonanz ist gut, im Schnitt spielen hier aktuell 700 Teilnehmer pro Wochenturnier mit. Bei einer Preisgeldverteilung bis Platz 500 kann sich hier regelmäßig ein großer Teil der Teilnehmer über ein Stück des Preisgeldkuchens freuen.

10. Neben den Skatmasters finden seit 4 Jahren auch die Rommé-Masters statt, ausserdem gibt es in regelmäßigen Abständen Online-Turniere im Doppelkopf zu spielen. Inwiefern dienten die Skatmasters hier als Vorbild  und denkt ihr das auch die beiden anderen Kartenspiele einmal so erfolgreich werden könnten wie die Skatmasters? Ist vielleicht sogar schon der Start eines Master-Turniers bei Doppelkopf geplant?

Peter: Ja, die Rommé Masters sind sozusagen der kleine Bruder der Skat Masters. Das Ablaufprinzip ist sehr identisch mit dem der Skat Masters. Auch hier gibt es wöchentliche Qualifikationsturniere und auch eine Rangliste, über die Finalplätze vergeben werden.

Im Finale zu den Rommé Masters treten ca. 60 Spielerinnen und Spieler gegeneinander an und spielen um ein Gesamtpreisgeld von 25.000 Euro.

Bei den Rommé Masters freuen wir uns insbesondere über einen hohen weiblichen Anteil unter den Finalisten. So kommt es denn auch schon häufiger vor, dass ein Paar gemeinsam zum Finale nach Berlin reist und einer an den Rommé Masters, der andere an den Skat Masters teilnimmt.

Bei Doppelkopf bieten wir aktuell ausschließlich Preis-Turniere an. Insgesamt muss man sagen, dass die Spielerzahl auch noch recht klar unter der von Skat und Rommé liegt. Doppelkopf hat in seiner Verbreitung noch überwiegend regionale Schwerpunkte, bundesweit sind Skat und Rommé deutlich bekannter. Eine Doppelkopf Turnierserie nach dem Masters-Prinzip ist derzeit noch nicht angedacht.

11. Könnt Ihr uns schon verraten ob und vielleicht sogar welche Änderungen die Skat-Masters Saison 2012/2013 mit sich bringen wird?

Christian: Im Großen und Ganzen bleibt alles beim bewährten Konzept. Eine der wichtigsten Änderungen ist sicherlich die Erweiterung unserer Rangliste im Bereich Skat. Hier werden künftig 30 statt der bisherigen 15 zusätzlichen Finalplätze vergeben.

Wir möchten damit ganz klar unsere Spieler belohnen, die über die gesamte Saison hinweg konstant gute Ergebnisse erzielen, es aber in keinem Qualifikationsturnier unter die Top 3 schaffen konnten und so keine Direktqualifikation erreichten.

Die drei direkten Qualifikationsplätze pro Woche bleiben natürlich erhalten. Damit steigt die Teilnehmerzahl für das Finale 2013 um weitere 15 Spieler an.

12. Was können eure Kartenspiel-Fans in Zukunft ansonsten noch vom Skatangebot auf Gameduell erwarten? Es gibt da so ein Gerücht, dass Ihr bereits an einer zusätzlichen Variante eures Onlineskat-Spiel arbeitet und welche sogar noch in diesem Jahr erscheinen könnte. Ist da wirklich etwas dran? Falls ja, werden Kontra- und Ramschspiele dann ebenfalls möglich sein?

Christian: In der Tat arbeiten wir aktuell an einer Erweiterung des Skat-Angebotes bei GameDuell. Die Neuerungen beinhalten einige Verfeinerungen im Gameplay und der Optik, und auch die Spielvariante Kneipenskat steht mit auf unserem Zettel. Hier wollen wir allerdings noch nicht zu viel verraten. Nur so viel: Skat bei GameDuell wird noch besser und vielseitiger!

13. Zum Abschluss dürft Ihr noch ein wenig Werbung für euch selbst machen: Warum sollten interessierte Skatspieler gerade auf Gameduell Skat online spielen? Was unterscheidet Euch neben den Skatmasters noch von anderen Anbietern?

Christian & Peter: GameDuell bietet Skatbegeisterten die größte Onlineskat-Community weltweit. Unsere Skat-Lobby steht unseren Spielern rund um die Uhr zur Verfügung, zu jeder Uhrzeit finden sich ausreichend Spieler, um miteinander eine Partie zu spielen.

Durch unsere Spielstärkeneinstufung ist dafür gesorgt, dass Spieler auf etwa gleichem Spielniveau zusammengeführt werden und so optimale Wettkampfbedingungen vorherrschen.

Die Spieler haben dabei immer die freie Wahl, ob sie kostenlos um Spielgeld oder bei einer Auswahl zwischen vielen verschiedenen Eintrittshöhen um echtes Geld spielen möchten. GameDuell arbeitet seit jeher eng mit dem Deutschen Skatverband zusammen, so dass wir immer einen sauberen Ablauf aller Skat-Duelle sicherstellen können und auch in strittigen Fällen über das Skatgericht in der Lage sind, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Und nicht zu vergessen: Es ist fast täglich möglich, sich für die Skat Masters, das weltweit größte Skatturnier, zu qualifizieren. Dies bietet kein anderer Anbieter.

Alle Infos zu den Skat Masters gibt es auf unserer neuen Homepage:

http://www.skat-masters.de

Vielen Dank für das Interview!

Einen Kommentar schreiben