Tipp24Games: Wo ist denn nur mein Lieblingsspiel hin? (silas)

No Advent Tipp24GamesDas haben sich viele Spieler am 14.12.2011 gefragt, als sie sich bei Tipp24Games eingeloggt haben. Erscheint das Lieblingsspiel doch nicht mehr unter “Meine Favoriten” und klickt man direkt das Lesezeichen an, welches man sich selbst im Browser gesetzt hat, so führt der direkte Link zu dem Lieblingsspiel zu der Meldung “Dieses Spiel gibt es nicht”. Wie kann das sein? Was ist geschehen? Schaut man im Tipp24Games-Blog nach, so findet man… nichts!!

Die Verwirrung war groß an diesem besagten Tage, nicht nur, weil das persönliche Lieblingsspiel plötzlich verschwunden ist. Bei genauerem Betrachten der Seite fiel auf, dass auch viele Lieblingsspiele anderer Spieler nicht mehr existieren. 9 Spiele waren einfach mal so weg! Ein Viertel des Spieleangebots! Kahlschlag bei Tipp24Games!

Erst auf Nachfrage beim Service bekam man eine kurze Standardmail mit dem Inhalt: “Wir haben diese Spiele abgeschaltet, weil diese Spiele leider nicht sehr beliebt waren und daher sehr wenig bis gar nicht gespielt wurden.” Und fragte man die Moderatoren in den Chats, so bekam man offiziell auch nur das zu hören, was sie sagen “mussten”. Aber man erkannte ganz deutlich, dass auch bei einigen Moderatoren Ratlosigkeit herrschte. Und ganz inoffiziell waren einige Moderatoren sogar entsetzt.

Warum wurden 9 Spiele, darunter Klassiker wie Quizzmaster, Glücksfrösche, Bobble-Rick und Mindmory, abgeschaltet? 9 Spiele, die zwar nicht die große Masse erreichten, aber auch 9 Spiele, die dennoch viele Spieler begeisterten, eben WEIL sie sogenannte Nischenspiele auf Tipp24Games waren. Auffällig: alle Spiele, die entfernt wurden, waren ohne Ausnahme echte Skillgames mit nur sehr geringem bis gar keinem Glücksanteil. In allen Spielen kam es wirklich NUR aufs Geschick und auf Fähigkeiten an. Zugegeben, das ist wohl mit ein Grund, warum diese Spiele nicht die breite Masse erreichten.

Schon immer beliebter waren die Spiele, die zwar als Skillgames eingestuft waren, bei denen aber auch Kollege Glück doch sehr stark mitmischte. Oder kann mir einer erklären, wie ich meine Fähigkeiten beispielsweise bei Rommé einsetzen kann, wenn ich ein schlechtes Anfangsblatt habe und mein Gegner nach dem zweiten Zug schon Hand spielt? Das aber nur am Rande. Es ist nun mal Fakt, dass diese Spiele schon immer beliebter waren. Dagegen möchte ich auch nichts sagen. Was mich und viele andere Spieler aber ärgert, ist die Tatsache, dass nun echte Alternativen zu solchen TopGames aus dem Karten- und Würfelspielebereich weggefallen sind. Für zwischendurch, als echte Abwechslung, waren die gestrichenen Spiele ideal.

Tipp24Games sagt, die Spiele wurden abgeschaltet, weil sie nicht oder zu wenig gespielt wurden. Aber deswegen zu behaupten, die Spiele seien unbeliebt ist nicht fair. Zumal Tipp24Games selbst dafür gesorgt hat (willentlich oder nicht), dass diese Spiele immer unbeliebter wurden, weil eben nichts dafür getan wurde. Die Spielerin wallaroo beschreibt dieses in ihrem Kommentar sehr gut, ebenso die Spielerin sonsat. Aber auch viele andere Spieler beschreiben es sehr treffend in ihren Kommentaren, was sie von der Entscheidung von Tipp24Games halten. Echt bemerkenswert, was da alles geschrieben wurde!

Um es auf den Punkt zu bringen, denn in allen Kommentaren sind wir uns einig: Tipp24Games hat sich mit seinem Verhalten echt selbst ein Bein gestellt. Begeisterte, treue Spieler ungefragt und uninformiert im Regen stehen zu lassen und in der Vergangenheit nicht oder nur unzureichend auf sie eingegangen zu sein, ist nicht fair! Immer wieder wurde gesagt, auf unsere Treue und unser Engagement wird sehr viel wert gelegt. Leider aber sieht die Realität ganz anders aus, so scheint es.

Selbst wenn jetzt im Nachhinein Entschuldigungen oder beruhigende, wohlbedachte Statements kommen, gestolpert ist Tipp24Games allemal… ja, ich mag sogar sagen: auf die Schnauze gefallen. Schaut man sich all die Kommentare an und die Konsequenzen, die einige Spieler nun ziehen werden oder schon gezogen haben, dann muss man echt sagen: Tipp24Games hat’s verbockt! Traurig, aber wahr.

silas

Anmerkung des Autors

Mir ist schon klar, dass mit so einem Beitrag und all den Kommentaren die Spiele nicht zurückkommen. Tipp24Games kann und wird sich nicht plötzlich um 180 Grad drehen. Mir war es aber trotzdem wichtig, dass Tipp24Games mitbekommt, was wir alle denken und wie enttäuscht wir doch sind. Ausserdem war es mir ein Anliegen, Tipp24Games auf diesem Wege zumindest zu einem Statement zu bewegen, welches über das lapidare “Die Spiele wurden abgeschaltet, weil dort nichts los war.” hinausgeht.  Viele Spieler wurden über die Abschaltung der 9 Spiele im Unklaren gelassen und viele Spieler, die diese Seite hier nicht kennen, tappen weiterhin im Dunkeln. Ich finde, Tipp24Games sollte sich bei uns allen, die wir denen doch über Jahre hinweg die Treue gehalten haben, entschuldigen.

18 Reaktionen zu “Tipp24Games: Wo ist denn nur mein Lieblingsspiel hin? (silas)”

  1. Cerena

    Ich finde Tipp24 ist zu einem ganz ganz großen Teil selber schuld, das weniger beliebte Spiele immer mehr absackten.
    Immer wieder wies ich daraufhin, dass beispielsweise Stornofristen von 8 Std viel zu kurz sind. Da treffen sich dann eben auch die wenigen interessierten Spieler nicht immer, und Mehrspielerturniere sind absolut Chancenlos. Wie oft wurde bei 3/4 Teilnehmer gecancellt ?
    Die 3 verlieren schnell auch die Lust und bald ist die Lobby leer. Von fehlenden Promotionmaßnahmen bei Ligen und Gewinnspielen wurde ja bereits gesprochen. Auch schlug ich bespielsweise mal zusätzlich zu den Ligen Jackpotevents vor, mit geringen Startgewinnsummen von z.B. 20€ für die weniger bespielten Spiele, oder auch bei bestimmten Spielen (ok in dem FAll war es Jewels welches noch da ist) bat ich um eine Verlängerung desJP´s auf 3 Tage, damit nicht immerzu annuliert wird. Nichts… Ich habe eher den Eindruck das T24 schon lange klar war, dass diese Spiele gehen. Damit erklärt sich auch, dass in all der Zeit z.B. teilweise noch immer nicht die Lobby dem neueren Layout angepasst war. Schade drum, aber ich für meinen Teil hatte schon länger nicht mehr versucht durch aktive Teilnahme die Spiele zu beleben, da ich mich viel zu sehr über die Stornos geärgert habe :-/

  2. Sven Ivo Brinck

    Hallo Silas
    – und alle die hier oder in dem anderen Thread zu dem Thema geschrieben haben,

    die Formulierung, die Spiele “seien unbeliebt” ist in der Tat nicht optimal. Korrekt hätte es heißen müssen: nicht beliebt genug.

    Was ist damit gemeint?

    Zunächst verursacht jedes Spiel auf der Plattform laufende Kosten. Da wir ein Unternehmen sind, müssen wir auf Dauer in der Lage sein, die Kosten die ein Spiel erzeugt auch decken zu können. Wenn das Spiel die Kosten nicht selber decken kann, muss erkennbar sein, das das Spiel einen Transfer zu anderen Spielen liefert, die wiederum Kosten decken können. Leider ist dies bei eben jenen neun Spielen nicht der Fall gewesen. Genau genommen schon seit einer sehr langen Zeit, in der wir immer wieder versucht haben, die Spiele mehr in den Mittelpunkt zu rücken, was leider nicht funktioniert hat.

    Wir können verstehen, das gerade für lang aktive Kunden die diese Spiele gemocht haben, die Abschaltung schmerzlich ist, da eben diese Kunden die Spiele noch verhältnismäßig oft gespielt haben. Dies ist gleichzeitig aber ein weiteres Thema, weil neue Spieler in diesen Spielen oft gegen die “Profis” spielen und eigentlich nur verlieren können. Die Matchinglogik filtert diesen Umstand normaler Weise – dafür brauch es aber eine gewisse Menge an Spielern in einem Spiel. Wenn das nicht mehr gegeben ist, steigt das Risiko das unerfahrene Spieler gegen erfahrene Spieler spielen und damit ein falscher Spieleindruck für die gesamte Plattform entsteht und ferner das Skillsystem ansich nicht mehr gegeben ist.

    Dies sind nur zwei Gründe von mehreren, weshalb wir die Spiele abgeschaltet haben. Wir sammeln nun Daten dazu, was mit der neuen Spieleauswahl passiert. Sollte sich auf dieser Grundlage die Entscheidung als falsch erweisen, werden wir auch nötige Korrekturmaßnahmen ergreifen.

    Ansonsten ist unser Bestreben aber vielmehr, die Spielprinzipien, die hinter diesen abgeschalteten Spielen stehen, erfolgreicher umzusetzen. Hiervon profitieren schlußendlich dann alle, weil hoffentlich mehr Spieler im Spiel sind.

    Was in jedem Fall richtig ist, ist das wir die treuen Fans dieser Spiele hätten vorab informieren sollen. Dafür möchten wir uns aufrichtig entschuldigen und werden das in Zukunft sicherlich besser machen.

    Wir hoffen das ihr dennoch alle eine gute Weihnachtszeit habt und wir Euch bei den anderen Spielen auf Tipp24games wieder treffen werden,

    Beste Grüße,
    Sven Ivo Brinck

  3. sonsat

    Danke für Deine Worte, lieber Silas!

    Du weißt, daß Du mir aus dem Herzen sprichst. Und ich kann dies alles nur unterstreichen.

    Dir einen ganz herzlichen Gruß von der sonsi, die zum Glück auch weiterhin mit Dir verbunden bleibt.

    Und nun zu Ihnen, sehr geehrter Herr Brinck!

    Sie schrieben “Genau genommen schon seit einer sehr langen Zeit, in der wir immer wieder versucht haben, die Spiele mehr in den Mittelpunkt zu rücken, was leider nicht funktioniert hat.”

    Das ist eine glatte Lüge. Denn genau das Gegenteil ist passiert. Ich rede hier nur von Quizzmaster, weil ich seit geraumer Zeit aus bekannten Gründen nur noch dort gespielt habe. Dies allerdings in den letzten 2 1/2 Jahren, so daß ich die dortige Entwicklung – besser gesagt: die Rückwärts-Entwicklung – Schritt für Schritt mitbekommen habe.

    Sie haben bei QM nach und nach immer mehr Slots abgebaut, bis wirklich nur noch ein kärgliches Skelett übrig blieb. So lange noch alle Slots aktiv waren, lief das Spiel sehr gut. Nachdem es kaum noch Möglichkeiten gab, ging natürlich auch die Anzahl der Spieler drastisch zurück.

    Ferner haben Sie dafür gesorgt, daß wir seit über einem Jahr nicht mehr Gewinnspiel waren. Was ja früher auch jedes Mal einen Zuwachs an Spielern brachte. Ebenso wurde der Hero abgeschafft, der ebenfalls für mehr Interesse sorgte.

    So etwas nennen Sie “Spiele in den Mittelpunkt rücken”? Gehen Sie sich mal ein bißchen schämen…

    Keine Bange, ich habe eine gute Weihnachtszeit. Aber auf anderen Spielen werden Sie mich bei Tipp sicher nicht antreffen, da ich auf Grund dieser Vorkommnisse meinen Account gelöscht habe. Und ich werde selbst dann nicht zurückkehren, wenn Sie wider alle Erwartungen QM wieder aktivieren. Eine Firma, der die entstandenen zwischenmenschlichen Kontakte schlichtweg egal sind, die inzwischen nur noch Profit sieht, hat von mir keinen solchen mehr zu erwarten.

    Die Qualität von Tipp bestand ursprünglich darin, daß ein wirklich guter Service geboten wurde, daß es immer einen Mod gab, den man bei Problemen ansprechen konnte. Beide Bereiche haben ihre Aufgaben sehr gut erfüllt. Man fühlte sich ernst genommen (vom Service mit Abstrichen, aber auch das ist bekannt und muß hier nicht näher ausgeführt werden) und als Mensch behandelt. Nun haben Sie uns gezeigt, wie Sie uns wirklch sehen. Danke dafür. Ist doch immer fein, wenn man Klarheit bekommt.

    Liebe Grüße sende ich an alle Mods.

    Und Ihnen, Herr Brinck, wünsche ich bei künftigen Entscheidungen – mehr Weisheit.

    sonsat

  4. TaPhrom

    Hallo sonsat,

    da ich nicht täglich hier war, sehe ich keine “Antwort” auf meinen etwas älteren Beitrag.
    Ich hab versucht, dich hier zu entdecken, aber offenbar bist du nicht angemeldet.

    Hast sicher deine Gründe.

    Bis jetzt dachte ich, s ist nicht so wichtig (für Dich,von mit zu hören) und hab mich nicht um Deine
    mail-addy bemüht.
    Das werd ich heute nachholen !
    Hier über Tipp24 zu diskutieren, Du weißt ich bin auch n Heissporn, ich habs aufgegeben.
    Meine zahlreichen Anregungen,Kommentare u mails an den Service, die übrigends oft deckungsgleich mit denen anderer Spieler waren – kein Komma, nada,null,nix,niente, fand Gehör
    bei den Betreibern.

    Da ermüdet man zwangsläufig !

    Ich wünsch Dir ein schönes Weihnachtsfest………Du hörst von mir ;o)

  5. Sven Ivo Brinck

    Hallo Sonsat,

    es wird Ihre Meinung wohl kaum ändern, dennoch möchte ich ein paar Dinge aus meiner/unserer Sicht darstellen:

    Wir haben lange Zeit immer wieder versucht Spiele zu fördern, die nun auch abgeschaltet worden sind. Dazu haben wir unter anderem den Hero, Gewinnspiele und Teasering auf der Seite genutzt. Daneben gab es noch etliche weitere Ansätze. Für sehr wichtig halte ich zum Beispiel die mehrfache Überarbeitung der Spiele. Diese Aktionen mögen zwar mehr Spieler in der Spiel gebracht haben, aber eben – entgegen Ihrer Sichtweise – nicht ausreichend neue Spieler. Insbesondere sind die Effekte immer nur sehr kurzfristig gewesen und die neu gewonnenen Spieler waren in der Mehrzahl nach ein paar Tagen wieder abgewandert. Die Aktionen Hero, Gewinnspiel etc. laufen bei anderen Spielen ja auch weiterhin – dort aber eben sehr erfolgreich und mit einem deutlich größeren Effekt.

    Das verknappen der Slots bei QM diente übrigens dazu, das sich die noch verbliebenen Spieler auch in Spielrunden treffen können und hat nachweislich auch gut funktioniert. Nur auch hier leider nicht ausreichend lange.

    Sie scheinen den Eindruck zu haben, wir würden die Spiele absichtlich abschalten um Sie zu ärgern. Das ist natürlich nicht so. Wir möchten, das sich alle Spieler bei uns wohl fühlen und Freude haben. Es tut uns leid, wenn das hier nicht der Fall ist.

    Was mich persönlich besonders interessiert ist eigentlich die Frage, warum diese Spiele nicht erfolgreich gewesen sind. Ich selber habe immer sehr gerne QM oder auch die Frösche gespielt und verstehe nicht so ganz, warum das nur so wenig User auch getan haben.

    Wenn dazu jemand eine Idee hat, würde es mich sehr freuen diese zu hören,

    Beste Grüße,
    Sven Ivo Brinck

  6. sonsat

    Ach, Mensch, Herr Brinck, ich mag es ja nun gar nicht, wenn man mich für dumm verkaufen will.

    Exakt die stetige Reduzierung der Slots war es doch, die QM zum Erliegen brachten. Sie wissen doch selbst sehr genau, daß QM sehr gut lief, so lange noch alle Slots aktiv waren.

    Nein, ärgern wollten Sie mich nicht. Davon bin ich überzeugt. Und ich ärgere mich auch nicht, denn das ist es nicht wert.

    Aber verprellt haben Sie uns. Mich nachhaltig.

    Und ich habe Ihnen in der Vergangenheit unzählig viele Ideen geliefert. Glauben Sie im Ernst, daß ich darauf jetzt auch nur eine Zeile verschwende?

    sonsat

  7. sonsat

    Hallo, lieber ta!

    Du wärst mir jetzt fast durch die Lappen gegangen, wenn da nicht plötzlich noch eine Mail reingewitscht wäre ;-) Ich bin hier nicht angemeldet (der skillgamer mög’s verziehen), habe dieses Teil aber abonniert.

    Ja, ich freue mich, von Dir zu hören und wünsche Dir ebenfalls ein schönes Weihnachtsfest!

    Liebe Grüße von der sonsi

  8. pada

    Hallo,

    warum die aus Spielersicht besonders wertvollen Spiele nicht erfolgreich gewesen sind?

    Es gibt dafür meiner Meinung nach mehrere Gründe. Die aufgrund von Spielermangel abgeschalteten Spiele waren echte Geschicklichkeitsspiele mit geringem Glücksanteil und gaben wirklich geschickten Spielern die Möglichkeit, echtes Geld zu verdienen. Währenddessen haben nicht geschickte Anfänger in der Regel solche Spiele verloren. Es ist doch selbstverständlich und absolut logisch, dass ein Spieler, der das erste mal ein Geschicklichkeitsspiel um Geld spielt und gleich 5 Spiele in Folge gegen einen erfahreneren Spieler verliert, nie wieder dieses Spiel um Geld spielen wird. Oder wie würden Sie reagieren, wenn Sie 5 Spiele in Folge verlieren?

    Besonders die Abschaltung der Einzeltrainings bei Glücksfrösche hat nach meiner Beobachtung dafür gesorgt, dass Spieler gar nicht spielen konnten und somit auch nicht in der Spiel-Lobby verweilten. Wenn ich jedoch im 2er Training mitgespielt habe, gab es nach meinem subjektiven Empfinden den Effekt, dass sich weitere Spieler in der Lobby sammelten, da ja “2 Spieler im Spiel” da geschrieben stand. Somit musste das Spiel ja interessant sein und sich ein Warten auf Spieler eventuell lohnen.

    Von einer Deregistrierung sehe ich vorerst ab, aber die Möglichkeit, echtes Geld zu gewinnen ist für mich aufgrund der Abschaltungen der Geschicklichkeitsspiele leider auch kaum noch möglich und somit habe ich mich entschieden, nur noch kostenfreie Trainingsspiele zu spielen. Der Grund ist, dass mein Spielkonto leer ist, und das war in den letzten 3 Jahren – dank der abgeschalteten Spiele – bisher noch nie der Fall. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen, aber die abgeschalteten Spiele hatten immer für eine positive Bilanz auf meinem Spielkonto gesorgt, wenngleich man oft sehr lang auf Mitspieler warten musste.

    So traurig das klingt, aber Spiele mit möglichst hohem Glücksanteil sind aus meiner Sicht besonders erfolgreich. Das liegt schlicht daran, dass bei den Spielern dadurch der Eindruck entsteht, sie würden auch mal was gewinnen. Beim Gewinnen werden im Gehirn Glückshormone ausgeschüttet, die den Spieler dazu anregen, weitere Spiele zu spielen. In der Summe ist die Bilanz für den Spieler aber in der Regel dennoch negativ, weil es ihm in der Regel nicht gelingt, im langfristigen Mittel 3 von 4 Spielen zu gewinnen.

    Für Spiele-Betreiber ist es also aus meiner Sicht sinnvoll und erfolgreich, möglichst viele “Geschicklichkeitsspiele” zu entwerfen, die einen hohen und rechtlich gerade noch zulässigen Glücksanteil aufweisen. Spieler, die sich aber ausschließlich für echte Skillgames begeistern können, werden von einer solchen Entwicklung allerdings vermutlich nicht besonders begeistert sein.

    Was ich mir persönlich wünsche, dass es wieder reine Geschicklichkeitsspiele auf Tipp24Games.de gibt, auch wenn diese aus oben erläuterten Gründen mit Sicherheit nicht gut besucht sein werden. Es wird eben immer vereinzelt sehr geschickte Spieler geben, die für ihr Können auch mit echtem Geld belohnt werden möchten.

    Viele Grüße
    pada

  9. FiR3StorM

    pada fasst die gründe schon wirklich gut zusammen.

    Ich denke es liegt auch an der Zielgruppe, die Tipp24games (momentan) anspricht. Der Anteil an Kartenspielen und Spielen mit recht hohem Glücksfaktor ist einfach sehr hoch und wird auch erheblich stärker beworben (Knobeln mit seinen 3 Versionen scheint ja das Vorzeigespiel der Plattform zu sein), und dementsprechend kommen auch eher neue Stammspieler dazu, die solche Spiele bevorzugen, als jene, die sich für richtige Geschicklichkeitsspiele interessieren.

    Wenn die Stammspielerschaft zu (angenommen) 80% aus Kartenspielfans besteht, dann ist es auch selbsterklärend, dass Kartenspiele eine deutlich höhere Erfolgschance haben als andere. Ein besser ausbalanciertes Angebot und eine größere Zahl an Spielen mit sehr hohem Geschicklichkeitsfaktor würde wohl auch für mehr Betrieb bei Spielen dieser Sorte sorgen.

    Das Spiele mit höherem Glücksfaktor generell mehr Fans finden ist klar, aber Die Konkurrenz zeigt sehr gut, dass auch 100%-ige Geschicklichkeitsspiele sehr erfolgreich und beliebt sein können, was bei Tipp24games bei der momentanen Situation nur den klassischsten Spielprinzipien wie Jewels möglich ist.

    Was ich noch als sehr großes, wenn nicht das größte, Problem sehe ist das Skillsystem. Mit den 3 Sterne System ist die Bandbreite erheblich schmaler als bei den Konkurrenten, die fast alle mit einem Einstufungsystem von 0 bis (fast) unendlich arbeiten. Für die Profis im jeweiligen Spiel ist das 3-Sterne-System natürlich optimal, aber für Anfänger und neue Spieler ist es ein echtes Problem. Ich hab nicht Buch geführt, aber wenn ich bei einem neuen Spiel auf Tipp24 erfolgreich bin, dann komm ich innerhalb von weniger als 10 Spielen auf Stufe 3, welche wohlgemerkt das Maximum ist. Während bei anderen Seiten einige Spiele gewonnen werden müssen, bis man mit den echten Profis auf einer Stufe steht und gegen sie spielen “darf”, kann man bei Tipp24games also schon nach einem Dutzend Duelle auf die Besten der Besten treffen.

    Und hier kommt ein entscheidender Unterschied. Bei Spielen mit Glücksfaktor, z.B. Knobeln, kann man auch die “besten” Spieler noch als relativer Anfänger schlagen, wenn einem das Glück hold ist, das zu nem großen Teil über Sieg oder Niederlage entscheidet. Die Frustration bleibt also aus oder ist nicht so stark. Jedoch in einem Geschicklichkeitsspiel wie Bobble Rick oder Glücksfrösche wird man von den Besten in Grund und Boden gespielt, und da ist die Frustration groß und man gibt schnell auf, denn Chancen aufs Gewinnen hat man auf Dauer nicht. Und wenn die Spieler weniger werden wird das Problem noch schlimmer, denn diese Besten sind meistens auch die Aktivsten. Ergo spielt dann jeder, der mal ein Stufe 3 Match wagt direkt gegen die Vollprofis, weil diese dann 2 dutzen Matches pro Tag starten.

    Als Beispiel nenn ich mal Bobble Rick. Ich habe es nicht so aktiv verfolgt, aber mir schien der Spieler Nemo (ich glaube das war der Name) ziemlich dominierend. Der hat konstant um die 40.000 Punkte geholt und immer locker die Tageshigscorliste unangefochten angeführt. Was soll dann ein neuer Spieler, der mit seinen 28.000 Punkten im Schnitt schon gut dabei ist, langfristig für eine Hoffnung haben? Jeden Tag kann er mal 5 Matches auf Stufe 3 starten, wird 5 mal von 40.000 Punkten platt gemacht (aus Mangel an Gegnern kann er ja nur auf ihn treffen), fällt endlich wieder auf Stufe 2 zurück und nach 1-2 Spielen steht er schon wieder auf Stufe 3?

    Wie gesagt hat Stufe 3 das Problem, dass diejenigen, die auch hier noch ständig gewinnen, nicht weiter nach oben können/müssen. Die sehr schwachen Spieler bleiben auf Stufe 1, die eher schwachen Spieler bleiben auf Stufe 2, und ALLE anderen, von mittelmäßig bis übernatürlich gut, stehen langfristig zusammen auf Stufe 3. Da hilft es auch nicht, dass sie zwischendurch auf Stufe 2 kommen, weil es nach oben erheblich rasanter geht als nach unten. Bei einem von einem einzelnen Spieler dominierten Spiel kann es also sogar sein, dass der eindeutig zweitbeste Spieler des Spiels, der sagen wir mal immer ca 36.000 in Bobble Rick schafft und ja wirklich gut in diesem Spiel ist, trotzdem alles verlieren muss, weil er immer gegen den Besten spielt. Und bei Spielen mit großem Glücksfaktor kann man natürlich kaum bis gar nicht dominierend sein.

    Was wäre bei einem dynamischen, nach oben offenem System? Die mittelmäßigen Spieler haben dann vielleicht eine Einstufung von 3000, die relativ guten eine von 4000, die starken Spieler 5000, und die richtigen Profis vielleicht 6000. Mit anderen Worten, Spieler mit ähnlicher Stärke bleiben unter sich, und wenn jemand mit steigender Erfahrung besser wird, steigt seine Einstufung und er trifft auf gleichstarke Gegner.

    Natürlich gibt es dann auch noch Ausreißer, zum Beispiel neu angemeldete Spieler, die sich erst nach oben kämpfen müssen, aber die meisten Spiele werden auf gleichem Niveau ausgetragen und das ist nicht nur fairer, sondern auch spaßiger.
    Natürlich sollte das Ganze dann auch nach Unten möglich sein, denn es gibt durchaus auch Spieler, die in einem Spiel wenig können und auch gegen Neueinsteiger durchgehend verlieren. Das ist natürlich ebenso frustrierend und es macht bestimmt mehr Spaß wenn man dann dauerhaft auf andere Spieler treffen darf, die ebenso “schwach” sind.

    Ich bin ja wirklich für Individualität und finde nicht, dass man alles von der Konkurrenz kopieren sollte, aber beim Skillsystem wäre es hier eventuell doch einmal angebracht. ;)

    Mit dem momentanen Skillsystem sehe ich eigentlich keine Hoffnung, dass richtige Geschicklichketsspiele in der breiten Masse eine Chance haben erfolgreich zu sein. Mit einem dynamischen System (Das Ganze basiert wohl auf dem elo-system, wenn ich mich nicht irre!) wären die Chancen für solche Spiele erheblich besser, wobei natürlich trotzdem nicht jedes ein Hit werden wird.

    Um nochmal Bobble Rick aufzugreifen: Das Blasenspiel ist ein Klassiker und z.B. auf King.com eines der erfolgreichsten Spiele aus einem riesigen Spielangebot. Am Spiel selbst kann der mäßige Erfolg also eigentlich nicht wirklich liegen, oder?

  10. sonsat

    Hallo, Pada und Fire!

    Ihr habt noch etwas vergessen. Das Skill-System läßt sich sehr leicht umgehen. Schaut doch mal spaßeshalber, wer z.B. bei 9 Ball alles auf 2 oder sogar 1 Skill spielt, merkwürdigerweise aber im 3-Skill-Jackpot immer unter den ersten 5 ist. Putzig. Was zudem noch von Tipp wohlwollend unterstützt wird, seit dort im Jackpot nicht mehr die ersten 50 sondern nur noch die ersten 5 gewinnen.

    Ach, und wenn Ihr schon dabei seid, dann guckt Euch doch auch mal z.B. die dortigen Highscores in der All-Time-Hof an. Und rechnet doch auch hier mal nur spaßeshalber nach, wie lange Neuaufbau und Anschlag dauern. Die Zeitvorgabe lautet 4 Minuten.

    Ähnlich war es bei Bobble Rick. Diese High Scores in der vorgegebenen Zeit zu schaffen, also, das war zumindest – hm, bedenklich. Betrifft auch noch andere Spiele, die ich aber nicht so genau beobachtet habe.

    Und noch ein Tipp: Backgammon. Auf das ich mich regelrecht anfangs gestürzt hatte, weil ich es seit meiner Kindheit spiele und recht gut darin bin. War dort lange Zeit auf Platz 2. Schaut Euch dort mal den Anführer der Hitliste an. Ich habe mehrfach gegen ihn gespielt und dabei hellseherische Qualitäten entwickelt. In 9 von 10 Fällen wußte ich genau, welchen Wurf er als nächstes machen würde. Besonders dann, wenn es für ihn brenzlig wurde.

    Dies alles habe ich Tipp mehrfach mitgeteilt. So penetrant, daß man den Kontakt zu mir einstellte. Daraufhin habe ich mich total aus allen Spielen – außer QM, denn da kann niemand am Rädchen drehen, da zählt bloß Wissen – zurückgezogen. Ich gönne jedem seinen Sieg von Herzen, wenn der besser ist als ich. Besser. Wohl gemerkt.

    Nachdem nun QM verschwunden ist, habe ich Tipp verlassen. Ich diene nicht gern als Fischfutter für unlautere Angler.

    Liebe Grüße von der sonsi

  11. Jürgen

    @FiR3StorM: Tolle Ausführung über das Skillsystem. Danke dafür – sehr gut erklärt. Genau dort sehe ich auch ein Problem und eine große Schwachstelle die behoben gehört. 3 Sterne sind zu wenig, man erreicht diese zu schnell und kann das System so auch relativ simpel für sich manipulierend nutzen. Klar hat dann ein Anfänger keine Lust mehr, wenn er zwar gegen einen anderen 1-Sterne-Gegner antritt aber dieser eigentlich ein Profi ist der “runtergespielt” hat. Das Problem gibts auch auf anderen Plattformen, aber bei weitem nicht so eklatant.

    @Sven Ivo Brinck: Danke für Deine Stellungnahme. Ich wünsche mir auch, dass dies das nächste Mal mehr im Sinne der User gehandhabt wird. Einfach schnell im Hintergrund was abschalten und ohne jegliche Information für die Mitglieder auf der Webseite ist ein absolutes No-Go. Ich kann die Gründe der Abschaltung aber nachvollziehen, nur eben nicht die Vorgehensweise gutheißen.

    Die Abschaltung der Spiele empfinde ich als ein Verlust für die Plattform und sehr schade. Ging mir aber auch auf anderen Plattformen und mit anderen Spielen so und ist leider zu akzeptieren. Der Grund warum diese Games evtl. weniger erfolgreich waren würde ich weniger im “100% Geschick vs. 70% Geschick mit 30% Glück” sehen, sondern auch eher im Skillsystem. Denn wenn Anfänger gegen Anfänger (oder nicht so guten Spieler spielt) sind die Chancen wieder ausgeglichen.

    Wünsche euch allen schöne Weihnachten.

    LG Jürgen

  12. silas

    Vielen Dank an alle! Die Qualität Eurer Kommetare ist mehr als bemerkenswert. Jeder Kommetar für sich könnte schon ein eigener Gastbeitrag für skillgaming.de sein ;-) Ihr führt all das fort, was ich in meinem Beitrag angerissen habe.

    @Cerena: Ich war auch überrascht, dass die Stornofristen auf 8 Stunden reduziert wurden, zumal man dieses auch nirgens auf Tipp24games nachlesen kann. Es ist wirklich so, dass mit steigendem Skill auch die Anzahl der Spielrunden steigt, die annuliert werden. 8 Stunden sind meines Erachtens viel zu kurz, gerade bei Turnieren oder bei Spielrunden mit Einsätzen, die über 0,40 € hinausgehen. Ich sehe es auch so, dass viele Spieler dann die Lust verlieren, überhaupt noch ein Spiel zu starten, wenn vorher eh feststeht, dass die Runde annuliert wird. Womit wir dann auch wieder beim Thema “Warum werden diese Spiele nicht oder nur wenig gespielt?” wären.

    @pada: Wir haben uns auch schon mal unterhalten über das Thema “echte Skillgames” und den “Frust”, den neue, unerfahrere Spieler u.U. erfahren, wenn sie es wagen gegen die Profis zu spielen. Schön, das alles nochmal zusammengefasst hier zu lesen. Es leuchtet ein, dass Spieler, die in Skillgames, bei denen es wirklich aufs Können und Erfahrung ankommt, anfangs mehrfach verlieren, schnell auf andere Spiele ausweichen – Spiele, wie z.B. Knobeln oder Romme, wo dann auch (mal) gewonnen wird.

    @FiR3StorM: Die Schwächen des Skillsystems auf Tipp24games wurden schon mehrfach angesprochen und sind Tipp auch bekannt. Aber ich finde, du hast es mit deinem Kommentar nochmal sehr gut zusammengefasst.

    @Herr Brinck: Danke für Ihre Stellungnahme und für Ihren Versuch, den Sachverhalt aus Ihrer Sicht uns Spielern zu erklären. Auch rechne ich es Ihnen an, dass Sie Fehler, die Sie bei der Abschaltung gemacht haben, nun eingestanden haben und sich dafür entschuldigt haben. Ich finde aber, die Diskussion über den Grund, Sinn und Zweck der Abschaltung ist damit aber noch nicht beendet, wie man hier sieht.
    Sie fragen, woran es liegen könnte, dass die abgeschalteten Spiele, nicht erfolgreich genug waren. Pada und FiR3StorM beantworten diese Frage. Insbesondere FiR3StorM. Ich zitiere “Das Blasenspiel ist ein Klassiker und z.B. auf King.com eines der erfolgreichsten Spiele aus einem riesigen Spielangebot. Am Spiel selbst kann der mäßige Erfolg also eigentlich nicht wirklich liegen, oder?” Liest man sich seine Ausführungen zum Skillsystem durch, dann zeigt es doch, dass der Grund ein anderer sein muss. Dass es nicht am Spiel liegt und auch nicht am Spieler, sondern eben am Rahmen, welcher das Spiel und die Spieler umgibt, sollte einleuchten. Und das geht dann Ihre Adresse, lieber Herr Brinck. Sie WISSEN, dass das Skillsystem von Tipp24Games sehr sehr verbesserungswürdig ist. Sie KENNEN die Schwächen eben dieses Systems. Und hoffentlich ERKENNEN sie nun auch, dass die Unbeliebtheit der abgeschalteten Spiele eben auch hausgemacht ist.

    @sonsat: Auch du hast du natürlich recht ;-)

    Ich wünsche allen schöne Festtage!
    silas

  13. silas

    Oh, wie schön. Zustimmung auch von http://www.skill-games.info. Danke Jürgen! :)

  14. Sven Ivo Brinck

    Hallo *,

    wow – vielen Dank! Vieles ist sicherlich nicht neu für uns, aber es ist dennoch spannend und hilfreich es in diesem Kontext zu lesen. Das Skillsystem zum Beispiel ist natürlich auch für uns ein Thema – allerdings hätte ich es nicht in Bezug gesetzt zu der “Spielschwäche” bei den jetzt abgeschalteten Spielen. Am Rande möchte ich noch erwähnen, das das Skillsystem eigentlich 10 Stufen hat, die der optischen Einfachheit halber in 3 Stufen zusammengefasst werden.

    Unabhängig davon möchte ich an dieser Stelle gerne eine Einladung aussprechen. Ich fände es toll, wenn wir diese Diskussion im echten Leben fortführen. Da vermutlich nur die wenigstens aus Hamburg kommen, schlage ich als Alternative einen Gruppen-Chat vor. Ich würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele die hier mitlesen Interesse daran haben. Meine E-Mail ist bei diesem Posting hinterlegt – wer dabei sein möchte schickt mir bitte eine kurze Nachricht mit Verweis auf seinen Poster-Namen hier im Forum. Ich werde dann mit als erstes im neuen Jahr Terminvorschläge für einen Gruppenchat ansetzen. Dort können wir vermutlich deutlich detailierter auf das eine oder andere Thema eingehen?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn dieses Vorgehen auf möglichst breite Gegenliebe stößt,
    beste Grüße,
    Sven Ivo Brinck



  15. Krysia79

    spontane Aktionen ohne Vorankündigung sind wir bereits von tipp24games gewohnt.

    Dass die Maßnahme so extrem ausgefallen ist, 9 klasse Spiele einfach von einem Moment auf den anderen entfernt wurden, überrascht mich immer wieder aufs Neue. Es betrifft hier ausschließlich Skillgames, die mit der Zeit immer seltener bis gar nicht gespielt wurden.

    Quizzmaster, früher QuizQuaz, ist ein besonderes und einzigartiges Spiel, das ich in der Form noch auf keiner anderen Plattform gesehen habe. Die hochwertige grafische Umsetzung der Spiele ist auf tipp24games hervorzuheben. Nun sieht es so aus, als hätte das Spiel nie existiert und das hat es bestimmt nicht verdient. Paulas Vier Gewinnt gehört auch zu der Kategorie Skillspiele. Den Spielern steht es aber weiterhin zur Verfügung, obwohl sich in der Lobby kaum jemand aufhält.

    Es wurde seitens tipp24 einfach viel zu wenig dafür getan die Spiele am Leben zu erhalten. Zu dem Zeitpunkt, als sie damit begonnen hatten Spielvarianten/Slots zu entfernen, waren die Spiele noch sehr belebt. Tipp24 glaubt zwar alles besser zu durchschauen, die Wahrheit jedoch sieht oft anders aus. Auch fehlende Werbestrategien für die Skillspiele haben dann schließlich zu diesem Ergebnis geführt.

    Es war eine Zeit, an die ich mich gerne zurück erinnere, all die schönen Unterhaltungen und Spiele auf Quizzmaster ( Ursprünglich gab es noch das 4er und 6er Training, als das Spiel anfing so richtig aufzublühen ) , aber auch an hero, der nach der Sommerpause wohl kaum vorhatte wiederzukommen.

    Kuss,

    Krysia

  16. sonsat

    Grüß Dich, liebe Krysia!

    Schön, daß Du Dich auch hier zu Wort meldest. In vielerlei Beziehung waren wir uns ja schon in der Vergangenheit einig…

    Alles Liebe für Dich von der sonsi!

    Tja, Herr Brinck, nun noch mal zu Ihnen.

    Schlau, dieser Schachzug. Ein Chat, bei dem alle mitreden dürfen. Super. Da fühlt man sich doch dann ernst genommen als Spieler. Gell? Ich sag Ihnen was: Dieser Chat hätte VOR der Abschaltung Statt finden müssen. Damit hätten Sie echtes Interesse an den Menschen bekundet, die Ihnen Ihr Gehalt finanzieren.

    Wie dieser Chat ablaufen wird, dafür brauche ich nicht mal eine Kristallkugel. Von Ihrer Seite wird zu lesen sein “Das finde ich jetzt sehr interessant.” oder “Ja, danke für den Vorschlag, den habe ich mir jetzt notiert.” oder auch “Wir werden das aufgreifen und intern besprechen.”

    Schwupp! Und damit ist die Kuh vom Eis. Die Leute glauben Ihnen, daß Ihnen dieser Chat tatsächlich ein Anliegen ist und fühlen sich gut dabei. Ist das Ding durch, bleibt alles beim Alten.

    Taktik halt. Doch die brauchen Sie auch. Ich habe mich zwischenzeitlich mal für die finanzielle Situation Ihrer Firma interessiert. Da erscheint die ganze Aktion in einem völlig anderen Licht. Sie wollen, nein, Sie müssen sparen. Nicht Server-Kapazität, so viel haben diese Spiele nicht weg genommen. Nein, Personal. Bisher brauchten sie in den Stoßzeiten zwei Mods, künftig wird das wohl einer erledigen müssen. Auch im Service können Sie dadurch Einsparungen vornehmen. Nun wurde mir auch klar, weshalb Sie bei den neuen Spielen 25% Eigenanteil verbuchen. Was ich – nebenbei bemerkt – nicht verwerflich finde, nur in diesem Zusammenhang erwähnenswert.

    Doch damit zäumen Sie das Pferd am falschen Ende auf. Kundenzufriedenheit wäre Ihr großes Kapital, denn zufriedene Kunden ziehen andere nach sich. Sie verhalten sich im Moment so wie all die Firmen, die in den letzten Jahren aufgeben mußten. Weil sie glaubten, über Reduzierung etwas erreichen zu können. Anstatt sich um Ihre Kunden zu kümmern. Der Netfrog hat in dem anderen Chat hier einen sehr guten Beitrag dazu geschrieben. Lesen Sie das mal und denken Sie drüber nach.

    Auch, wenn das jetzt sehr kritisch war – ich meine es gut. Mit Ihnen, mit Ihrem Personal und mit den Spielern, die geblieben sind.

    sonsat

  17. erfnd

    Hallo zusammen,

    ich sehe zwar viele der angesprochenen Punkte, beispielsweise das Einstufungssystem betreffend, genauso, finde aber dennoch, dass hier ganz schön hart mit Tipp24Games ins Gericht gegangen wird. Welche andere Plattform bietet so guten Support (Chat (!), kostenlose Telefon-Hotline (!), Vergleichsweise kurze Antwortzeiten bei E-Mails), kurze Bearbeitungszeiten bei Auszahlungen und so liebevoll gestaltete Spiele? Und dann das Engagement des Herrn Brinck sofort als “Schachzug” abzutun wirkt für mich auf den ersten Blick etwas undankbar. Das man als Kunde nicht uneingeschränktes Mitspracherecht hat, muss man akzeptieren. Das ist auch anderswo so (siehe die endlosen Diskussionen um den King Freeroll Spinner). Die Betreiber können natürlich nur entsprechend ihrer finanziellen und personellen Ressourcen agieren und werden sich auch stets eher nach der breiten Masse ihrer Kunden ausrichten. Dennoch bin ich mir sicher, dass sachlich geäußerte Meinungen und Vorschläge überdacht und ggf. im Rahmen der Möglichkeiten eingearbeitet werden.

    Wie auch immer. Jetzt wünsche ich erstmal allen schöne Weihnachten!

  18. sonsat

    Hallo, erfnd!

    Offensichtlich meinst Du mich und deshalb mag ich auch darauf antworten.

    Du kennst mich nicht und weißt demzufolge auch nicht, daß bei uns im Chat immer ich die Nase vorn hatte, wenn es darum ging, Tipp zu verteidigen oder die zweifelsohne guten Leistungen hervorzuheben. Frag mal meine ehemaligen Mitspieler oder auch die Mods.

    Nun bin ich also undankbar, weil ich einen Schachzug Schachzug nenne. Natürlich ist es völlig in Ordnung, wenn jemand so etwas probiert, passiert ja im Wirtschaftsleben ständig. Allerdings muß derjenige dann auch damit rechnen, daß es bemerkt wird.

    Und wenn Du mal ganz genau liest, dann siehst Du auch, daß meine Kritik keinesfalls destruktiv war. Sachlich geäußerte Meinungen und Vorschläge gab es übrigens in der Vergangenheit von mir reichlich. Und nicht nur von mir. Einige meiner Mitspieler haben sich sehr engagiert. Das siehst Du jetzt auch daran, daß Silas diesen Chat hier eröffnet hat.

    Überdacht oder sogar eingearbeitet wurde davon nichts. Ich wiederhole: Nichts.

    Na, und jetzt soll ich glauben, daß ein plötzlicher Sinneswandel Statt gefunden hat und die Meinungen der Kunden angefragt und ernst genommen werden? Jahreszeitlich passend könnte ich genauso gut den Weihnachtsmann zum Glaubensobjekt erheben ;-)

    Liebe Grüße!

    sonsat

Einen Kommentar schreiben